22.10.2014, 07:36 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
sparks61
Titel: Probleme mit USB.Festplatte nach dist-upgrade  BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 08:59 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

Hallo,

habe heute ein apt-get dis-upgrade durch geführt! nach diesem Update werden keine USB-Sticks und USB-Festplatten mehr erkannt. ich habe daraufhin hier gesucht und 'hal' deinstalliert und neu installiert. jedoch ohne Erfolg. Hat jemand noch einen Tip?

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
murphy
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 09:31 Uhr



Anmeldung: 18. Jan 2005
Beiträge: 20

Hallo hänge mich mal gleich hier an

gleiches Problem

Die CD Erkennung klappt noch wie vorher, USB wird aber nicht mehr erkannt

ich füge mal nen Teil der dmesg bei

    usb 1-2.3: reset full speed USB device using uhci_hcd and address 3
    usb 1-2.3: reset full speed USB device using uhci_hcd and address 3
    usb 1-2.3: reset full speed USB device using uhci_hcd and address 3
    usb 1-2.3: reset full speed USB device using uhci_hcd and address 3
    usb 1-2.3: reset full speed USB device using uhci_hcd and address 3
    scsi: Device offlined - not ready after error recovery: host 0 channel 0 id 0 lun 0
    scsi0 (0:0): rejecting I/O to offline device
    scsi0 (0:0): rejecting I/O to offline device
    scsi0 (0:0): rejecting I/O to offline device
    sda : READ CAPACITY failed.
    sda : status=0, message=00, host=1, driver=00
    sda : sense not available.
    scsi0 (0:0): rejecting I/O to offline device
    sda: Write Protect is off
    sda: Mode Sense: 00 00 00 00
    sda: assuming drive cache: write through
    Attached scsi removable disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
    Attached scsi generic sg1 at scsi0, channel 0, id 0, lun 0, type 0
    Vendor: Generic Model: STORAGE DEVICE Rev: 9144
    Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 00


vielleicht könnt ihr was damit anfangen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 10:02 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
sparks61,
was heisst nicht erkannt?
sind nur die icons weg ?
wird sie nicht autom. eingehängt?
kannst du sie händisch mounten?
hast du nach der hal-install auch /etc/default/hal entsprechend editiert?
(vor der letzten zeile das # weggemacht?)

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 11:07 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

devil28 hat folgendes geschrieben::
sparks61,
was heisst nicht erkannt? ekannt ja!
sind nur die icons weg ? Icons nicht da!
wird sie nicht autom. eingehängt? nein, wird nicht autom. eingehängt wie vorher!
kannst du sie händisch mounten? ja, das geht !
hast du nach der hal-install auch /etc/default/hal entsprechend editiert?
(vor der letzten zeile das # weggemacht?) jepp!

greetz
devil


es gab hier irgendwo nen Thread der beschrieben hatte wie man das wieder fixt. Ich kann den nur nicht mehr finden!

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 11:24 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
sparks61,
danach: /etc/init.d/dbus restart
und x neu starten, dann sollte es gehen.

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 11:36 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

nöö, hat nix gebracht! Gab es da nicht ein Paket dbus1 oder s.ä. Das noch Entwicklung war ???

peace,

sparks61

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 12:26 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
sparks61,
dbus1 sollte nicht mehr installiert sein, anstatt dessen sollte dbus drauf sein.
zu überprüfen mit apt-cache policy dbus1 apt-cache policy dbus

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Roughnecks
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 15:18 Uhr



Anmeldung: 13. Dez 2004
Beiträge: 730
Wohnort: Deutschland
bei mir auch. kein symbol mehr für die usb platte.
einfach mal ein, zwei tage warten. vielleicht ein bug der neuen version.

_________________
Kanotix 2006-1 RC4 (daily dist-upgraded)
Deutsches Kanotix Wiki - English Kanotix Wiki
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hadschi
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 16:43 Uhr



Anmeldung: 06. Mai 2004
Beiträge: 216

Hi,
ist bei mir auch so!
Dabei ist noch anzumerken dass USBView die Platten sieht, der hal-device-manager nicht! Für USB-Sticks (auch 1.1) gilt das gleiche. Mit fdisk sind die Platten allerdings zu sehen, können aber nicht von Hand gemountet werden wei lder Einhägepunkt nicht erzeugt wird!
Also abwarten ist wohl die Devise!
mfg
Hadschi
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hack-o-Master
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 17:10 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2005
Beiträge: 499
Wohnort: Bielefeld <:-P
Hi.

Da wird wohl der 'udev' (Version: 0.083-1) die Ursache für sein, nachdem ich den Installiert hatte, wurde die USB-Festplatte auch nicht mehr als Icon auf den Desktop bzw. des Speichermedien-Kontrolleisten Plugins gebracht.

- Meine Abhilfe für systemnahes(*) (bin ja mittlerweile Vorsichtig): vorher die alte installierte Version (0.082-1) mittels dpkg-repack udev als .deb Archiv gesichert, und nach obigem Verhalten wieder reinstalliert. (und per echo "udev hold"|dpkg --set-selections von automatischen Updates ausgenommen)

- Abhilfe 2 (wenn udev-0.082-1 nicht mehr zur Verfügung steht): Den derzeitigen(30.1.06) udev aus testing (0.081-1) per apt-get install udev/testing installieren, damit gehts auch wieder. (Auf dem freifliegendem 'Testrechner' erfolgreich probiert)

- Abhilfe 3: Warten bis gefixte Version von udev(>=0.083) in den Repositorys ist.

Hinweis: apt-cache policy udev zeigt an was zur Installation an Versionen zur Verfügung steht.

*) derzeit sysv-rc, sysvinit, initscripts, udev, cryptsetup

mfg. Hack-o-Master

_________________
sidux2007-02 64Bit, Kernel 2.6.23rc..(Crypto-root), X.org 7.3, KDE 3.5.7
http://bernd-das-brot.de.be | Gästebuch , certified B.O.F.H.


Zuletzt bearbeitet von Hack-o-Master am 31.01.2006, 14:52 Uhr, insgesamt 4 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 18:13 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

@Hack-o-Master

jetzt ist die Datei /etc/default/hal verschwunden! Dazu alle eingebundenen Festplatten auf dem Desktop.
Wenn ich in diesem Zustand die USB-Platte einstecke, kommt das Symbol auf dem Desktop und der Konqueror geht auf. Jedoch mit der Fehlermeldung:

mount: Konnte /dev/sda1 nicht in /etc/fstab oder /etc/mtab finden!

was nun ? und wo bekomme ich die Datei hal her ?

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
slh
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 18:22 Uhr



Anmeldung: 16. Aug 2004
Beiträge: 1905

0.81 ist wohl sinnvoller, 0.82 gibt es allerdings auch (http://snapshot.debian.net/archive/2006/01/27/debian/pool/main/u/udev/udev_0.082-1_i386.deb) - dpkg-repack ist bei derartigen Paketen die zum größten Teil aus Konfigurationsdateien bestehen eher suboptimal.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hack-o-Master
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.01.2006, 21:37 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2005
Beiträge: 499
Wohnort: Bielefeld <:-P
@sparks61

/etc/default/hal sollte im Paket hal mit enthalten sein (normales unstable repository)

Was ist jetzt denn (noch) von HAL/dbus installiert/übrig? Hier sind es:
Code:

Befehl: dpkg --get-selections|grep hal
hal                                             install
hal-device-manager                              install
libhal-dev                                      install
libhal-storage-dev                              install
libhal-storage1                                 install
libhal1                                         install

Befehl: dpkg --get-selections|grep dbus
dbus                                            install
dbus-1-utils                                    install
libdbus-1-2                                     install
libdbus-1-dev                                   install
libdbus-glib-1-2                                install
libdbus-glib-1-dev                              install
libdbus-qt-1-1c2                                install
libdbus-qt-1-dev                                install
python2.4-dbus                                  install
alles aus unstable repository

evtl. mal mittels apt-get -t unstable install --reinstall <OBIGE PAKETNAMEN..> die Pakete reinstallieren.
(und einen udev <0.083-1 installieren)

mfg. Hack-o-Master

_________________
sidux2007-02 64Bit, Kernel 2.6.23rc..(Crypto-root), X.org 7.3, KDE 3.5.7
http://bernd-das-brot.de.be | Gästebuch , certified B.O.F.H.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 06:20 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

Das ist übrig :

dpkg --get-selections|grep hal

hal install
hal-device-manager install
libhal-storage0 deinstall
libhal-storage1 install
libhal0 deinstall
libhal1 install

dpkg --get-selections|grep dbus
dbus install
dbus-1 deinstall
dbus-glib-1 deinstall
dbus-qt-1c2 deinstall
libdbus-1-2 install
libdbus-glib-1-2 install
libdbus-qt-1-1c2 install
python2.4-dbus install


...und nun ???

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
murphy
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 10:24 Uhr



Anmeldung: 18. Jan 2005
Beiträge: 20

Hack-o-Master hat folgendes geschrieben::
@sparks61

/etc/default/hal sollte im Paket hal mit enthalten sein (normales unstable repository)

Was ist jetzt denn (noch) von HAL/dbus installiert/übrig? Hier sind es:
Code:

Befehl: dpkg --get-selections|grep hal
hal                                             install
hal-device-manager                              install
libhal-dev                                      install
libhal-storage-dev                              install
libhal-storage1                                 install
libhal1                                         install

Befehl: dpkg --get-selections|grep dbus
dbus                                            install
dbus-1-utils                                    install
libdbus-1-2                                     install
libdbus-1-dev                                   install
libdbus-glib-1-2                                install
libdbus-glib-1-dev                              install
libdbus-qt-1-1c2                                install
libdbus-qt-1-dev                                install
python2.4-dbus                                  install
alles aus unstable repository

evtl. mal mittels apt-get -t unstable install --reinstall <OBIGE PAKETNAMEN..> die Pakete reinstallieren.
(und einen udev <0.083-1 installieren)

mfg. Hack-o-Master


Viiiieeeelen Dank Hack-o-Master bei mir läufts wieder Sehr glücklich
Deine Liste hats gebracht.
Bei mir sind beim rumtesten einige Libs den Bach runter gegangen
Ich hoffe bei sparks61 hauts jetzt auch hin

viele Grüße Murphy
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 12:34 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

[quote="murphy"]
Hack-o-Master hat folgendes geschrieben::
@sparks61

[
Viiiieeeelen Dank Hack-o-Master bei mir läufts wieder Sehr glücklich
Deine Liste hats gebracht.
Bei mir sind beim rumtesten einige Libs den Bach runter gegangen
Ich hoffe bei sparks61 hauts jetzt auch hin

viele Grüße Murphy


jo, bei mir auch ! Sogar mein Ipod wird erkannt!

Besten Dank ! Hack-o-Master ! Daraus sollte man ein Wiki machen !

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Vasco
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 13:43 Uhr



Anmeldung: 01. Dez 2005
Beiträge: 185
Wohnort: Berlin
Tja, bei mir läuft es gar nicht und ich bin jetzt auch mit meinem Latein am Ende. Nach der ersten Installation von hal wurde die usb-hd erkannt. Einige Partitionen der internen Festplatte konnte ich manuell hinzufügen, allerdings nicht die Systempartition. Die konnte ich nachwievor nicht einbinden.

Als nächste habe ich dann Hack-o-Masters Liste bei mir überprüft und fehlende Pakete nachinstalliert. Zu meiner Freude konnte ich dann tatsächlich die Systempartition manuell einbinden.

Bei reboot bekam ich aber folgende Fehlermeldung:

Code:
/dev/sda9 is mounted
e2fsck: cannot continue, aborting
fsck died with exit status 8
Please repair the file system manually


Nach Drückern von [ctrl]+[d] ging es dann normal weiter.

Bei der Reparatur wurden einige verwaiste inodes bereinigt und der Superblock repariert ("SuperBlock last mount is in the future. REPARIERT")

Nach einem Neustart schien dann alles soweit OK zu sein. Die Systempartition war eingebunden und die usb-hd wurde erkannt.

Dann habe ich wohl einen Fehler gemacht: Wie in diesem und anderen threads mehrfach empfohlen, habe ich die # in der letzten Zeile der etc/default/hal entfernt und den Rechner neu gebootet.

Jetzt hatte ich zwar alle Partitionen der internen HD auf dem desktop, die usb-hd wurde aber nicht mehr erkannt. Also Kommando zurück, die # wieder gesetzt und neu gestartet. Jetzt hatte ich zwar nicht mehr alle Partitionen auf dem desktop, die usb-hd funktioniert aber immer noch nicht. Auch eine Deinstallation und erneute Installation von hal brachte nichts.

Hier noch meine fstab:
Code:
# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
proc            /proc           proc    defaults        0       0
usbfs           /proc/bus/usb   usbfs   devmode=0666    0       0
/dev/sda9       /               ext3    defaults,errors=remount-ro 0       1
/dev/sda1       /media/sda1     ntfs    ro,umask=000    0       0
/dev/sda5       /media/sda5     vfat    umask=000,shortname=mixed,quiet 0       0
/dev/sda6       /media/sda6     vfat    umask=000,shortname=mixed,quiet 0       0
/dev/sda7       /media/sda7     reiserfs defaults        0       0
/dev/sda8       /media/sda8     reiserfs defaults        0       0
/dev/cdrom      /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0


Wenn ich bei der sda9 ein media/sda9 eintrage, komme ich wieder zur Fehlermeldung beim booten.

Das Merkwürdige ist, dass bei meiner vorherigen Version alles problemlos lief. Da hatte ich ein gepflegtes RC15 mit 'nem KDE 3.5 aus dieser inoffiziellen Quelle (irgendjemand (slam?) bezeichnete das in einem anderen thread als "Sackgasse").

Bevor ich morgen zu KDE 3.4.3 zurückkehre, hat da vielleicht noch jemand einen Tipp für mich? Geschockt

Vasco
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Hack-o-Master
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 14:50 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2005
Beiträge: 499
Wohnort: Bielefeld <:-P
@vasco

Zitat:
Wenn ich bei der sda9 ein media/sda9 eintrage, komme ich wieder zur Fehlermeldung beim booten
Ist 'sda9' das Dateisystem mit dem Linux-System darauf? Dann ist '/' als Mountpont natürlich korrekt.

Welche Version hat das Paket 'udev' ???
wenn 0.083-1 dann zwecks 'Downgrade' siehe hier.

mfg. Hack-o-Master

_________________
sidux2007-02 64Bit, Kernel 2.6.23rc..(Crypto-root), X.org 7.3, KDE 3.5.7
http://bernd-das-brot.de.be | Gästebuch , certified B.O.F.H.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Vasco
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.01.2006, 15:38 Uhr



Anmeldung: 01. Dez 2005
Beiträge: 185
Wohnort: Berlin
Hallo Hack-o-Master,

Zitat:
Ist 'sda9' das Dateisystem mit dem Linux-System darauf? Dann ist '/' als Mountpont natürlich korrekt.


Ich hab's trotzdem einfach mal probiert, weil ich überhaupt nicht weiter kam und der Tipp mit der '#' fehlschlug.

Zitat:
Welche Version hat das Paket 'udev' ???
wenn 0.083-1 dann zwecks 'Downgrade' siehe


Das hat diesmal geholfen. Ich bin sicher, dass ich das vorher schon mal erfolglos probiert habe.

THX
Vasco
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Hack-o-Master
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.02.2006, 12:19 Uhr



Anmeldung: 05. Apr 2005
Beiträge: 499
Wohnort: Bielefeld <:-P
udev-0.084-1 (Update 31.1/1.2.06) zeigt das Verhalten auch.

UPDATE: hal 0.5.6-2 ist seit 2/3.2.06 in unstable gelandet, somit ist das installieren aus 'experimental' nicht mehr notwendig.

Aber es gibt wohl Abhilfe... die Komponenten des HAL-Subsystemes aus dem 'experimental' Repository (Version 0.5.6-1)

Meine (Testweise) Installationsreihenfolge:

- init 3
- dpkg-repack udev hal hal-device-manager libhal-dev libhal-storage-dev libhal-storage1 libhal1 (sichern, um evtl. zur Version aus unstable zurückkehren zu können)
- apt-get install -texperimental hal hal-device-manager libhal-dev libhal-storage-dev libhal-storage1 libhal1
- in /etc/default/hal die --retain-privileges wieder rausnehmen, die Option kennt hald (0.5.6) nicht mehr...
- apt-get install udev
- /etc/init.d/udev restart
- /etc/init.d/dbus restart
- init 5


und KDE3.5 erkennt (hier) auch mit udev(0.084-1) die Hotplug-Geräte.
(Camera, MP3-Stick(1), MP3-Stick(2), Daten-Stick, USB-Festplatte OK)

- oder warten bis das 'neuere' HAL ins unstable-Repository hineintröpfelt...

mfg. Hack-o-Master

_________________
sidux2007-02 64Bit, Kernel 2.6.23rc..(Crypto-root), X.org 7.3, KDE 3.5.7
http://bernd-das-brot.de.be | Gästebuch , certified B.O.F.H.


Zuletzt bearbeitet von Hack-o-Master am 03.02.2006, 23:58 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Vasco
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.02.2006, 15:43 Uhr



Anmeldung: 01. Dez 2005
Beiträge: 185
Wohnort: Berlin
Nochmal Danke, Hack-o-Master. Werde das am Wochenende mal ausprobieren.

Vasco
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
hoogewoud
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 22:16 Uhr



Anmeldung: 18. Apr 2005
Beiträge: 112

Hi,
Ich habe es gemacht wie von Hack-O-Master gezeigt. Ich kriege nun das Symbol auf dem Büro sehe aber keine Inhalt. Konqueror sagt er könne das Geröt nicht mounten mount: folgens mtab /dev/sda1 ist schon auf /media/sda1 gemountet!
Wie mache ich weiter ?
Danke für die Hilfe
hoogewoud
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hoogewoud
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 22:20 Uhr



Anmeldung: 18. Apr 2005
Beiträge: 112

Muss noch hinzufügen : unter media/sda1 sehe ich den Inhalt. Ich würde gerne aber nur auf das Ikon klicken und direkt den Inhalt sehen...
Danke im Voraus
Hoogewoud
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sparks61
Titel: @Hack-o-Master  BeitragVerfasst am: 05.02.2006, 20:57 Uhr



Anmeldung: 13. Jan 2006
Beiträge: 143

slh hat folgendes geschrieben::
0.81 ist wohl sinnvoller, 0.82 gibt es allerdings auch (http://snapshot.debian.net/archive/2006/01/27/debian/pool/main/u/udev/udev_0.082-1_i386.deb) - dpkg-repack ist bei derartigen Paketen die zum größten Teil aus Konfigurationsdateien bestehen eher suboptimal.


Heute habe ich einen apt-get update && apt-get upgrade gemacht!
Danach war USB-technisch wieder alles beim Teufel.
Icha habe daraufhin alles was HAL und DBUS war deinstalliert und nach der zuvor funktionierenden Anleitung wieder installiert. Jedoch kommt beim Start von HAL auf der Konsole folgender Fehler:

starting: /usr/bin/hald: unrecognized option : '--retain-privileges'

hast Du ne Ahnung was da wieder los ist???

_________________
peace,

sparks61

---------------------------------------------------
I am Pentium of Borg. Division is futile. You will be approximated.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
devil
Titel: @Hack-o-Master  BeitragVerfasst am: 05.02.2006, 21:01 Uhr
Team Member
Team Member


Anmeldung: 06. Mai 2005
Beiträge: 3087
Wohnort: berlin
sparks,
für die neue hal version musst du alle änderungen, also auch das edit der /etc/default/hal wieder zurücknehmen, also das #wieder vor die letzte zeile setzten.
hast du udev oder hal aus /testing? dann entweder off hold nehmen, oder einfacher:
apt-get install udev hal
x neu starten
danach dürfte alles wieder laufen.

greetz
devil

_________________
<<We are Xorg - resistance is futile - you will be axximilated>>

Host/Kernel/OS "devilsbox" running[2.6.19-rc1-git5-kanotix-1KANOTIX-2006-01-RC4 ]
CPU Info AMD Athlon 64 3000+ clocked at [ 803.744 MHz ]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.