20.10.2014, 22:44 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
j.oe
6 Titel: HP LaserJet 3300 MFP: So funktioniert auch Scannen  BeitragVerfasst am: 29.12.2006, 11:59 Uhr



Anmeldung: 04. Dez 2006
Beiträge: 2

Ich habe einen Multifunktionsdrucker aus der HP LaserJet 3300 Serie, einen LaserJet 3300 MFP.
Unter 2006-1-RC4 ließ sich der problemlos mit dem KDE-Druckerassistenten als Drucker einrichten, funktionierte auch, gut soweit.

Aber: Mit dem Scannen wars nichts !! Traurig

In Kooka rührte sich einfach gar nichts, keine Reaktion auf "Vorschau" oder "Scannen".
Nach Google-Recherchen habe ichs mal in der Textkonsole probiert mit "scanimage --device-name=hpaio:/usb/HP_LaserJet_3300_3310_3320?serial=00SGG2310SSB > test" (der Devicename entspricht dem, welchen Kooka beim Öffnen im Ausahlfenster zeigt). Da zeigte sich dann der Grund, warums nicht gehen will: "scanimage: sane: Document feeder empty". Dabei habe ich bei mir gar keine automatiche Dokumentenzufuhr, die gibts aber als Zubehör. Also wieder gegoogelt nach der Fehelrmeldung, mit dem Ergebnis, dass es sich hier um einen Bug in sane (=Scanner Access Now Easy) handelt, dem Scanprogramm unter Linux, auf das die grafischen Frontends wie Kooka, KScan etc. zugreifen.

Was jetzt ?

Im Internet bin ich dann auf das Treiberprojekt HPOJ für alle HP-Drucker gestoßen. Dort wird ein Treiber als Source-Tarball zum Download angeboten. Beim Versuch, den zu compilieren landet man aber im Wald. Erst fehlen Libraries, wenn man die dann daruflädt, kommt nach ./configure bei make eine Fehlermedung des C-Compilers über nicht definierte Variablen, puuh. Wieder nix.
Also habe ich gegoogelt, obs das aktuelle hpoj0.91 auch als Debian-Paket gibt, und ... das gibts. Also das .....deb runtergeladen und in der Konsole als root mit "dpkg -i hpoj_0.91-4_i386.deb" installiert. Dabei spuckte dpkg die Fehlermeldung aus, dass erforderliche Paketabhängigkeiten nicht erfüllt sind. Also hab ich "apt-get -f install" gemacht, anschließend nochmal "dpkg -i hpoj_0.91-4_i386.deb", dann war das Treiberpaket drauf. Funktioniert allerdings nur, wenn man zuvor HPLIP deinstalliert !!

Also Zusammenfassung:

1.) in KPackage hplip und alles was dazugehört deinstallieren, braucht man mit dem hpoj-Treiber auch nicht mehr
2.) in der Konsole als root "dpkg -i hpoj_0.91-4_i386.deb"
3.) in der Konsole als root "apt-get -f install"
4.) nochmal "dpkg -i hpoj_0.91-4_i386.deb", und die Anweisungen zur Einrichtung entsprechend befolgen z. B. ob der Drucker an USB oder Parallel hängt usw.
5.) KDE-Druckereinrichtung
"Hinzufügen ... Drucker/klasse hinzufügen"
"Sonstiger Druckertyp"
"aus der Liste unter "direct" den "PTAL mlc:usb:HP<... usw...> markieren"
"im nächsten Fenster "Rohdaten-Drucker" anklicken !! (Treiber ist ja schon im System und soll nicht von cups kommen !)
"den Rest wie gewohnt fertigstellen"

Und siehe da: Schon wird das gute Stück drucken u n d (!) scannen.
Einen kleinen Bug hat der hpoj-Treiber noch: nach Beendigung eines Drucks bleibt beim Drucker im LCD-Display stehen "Dokument wird gerduckt". Weitere Ausdrucke kommen aber trotzdem. Wenns stört einfach danach am Drucker "Abbrechen" drücken. Damin kann man aber besser leben als ohne scanner Smilie

Ich hoffe der Beitrag hilft jemandem.



hpoj_0.91-4_i386.deb.gz
 Beschreibung:
hier das deb paket gezipt. Einfach "gunzuip hp.....deb.gz"

Download
 Dateiname:  hpoj_0.91-4_i386.deb.gz
 Dateigröße:  429.87 KB
 Heruntergeladen:  303 mal

 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
j.oe
Titel: HP LaserJet 3300 MFP: So funktioniert auch Scannen  BeitragVerfasst am: 29.12.2006, 23:46 Uhr



Anmeldung: 04. Dez 2006
Beiträge: 2

Muss noch was hinterherschieben:

Man muss auch noch dafür sorgen, dass der hpoj-Treiber-Dämon auch automatisch beim Systemstart gestartet und beim Herunterfahren beendet wird.
Dabei ist es wichtig, dass hpoj vor dem Spoolersystem cups gestartet und auch erst nach cups beendet wird.

Dazu geht ihr folgendermaßen vor (alles als root in der Konsole):
- "unfreeze-rc.d"
- dann "rcconf", das öffnet den Konfigutationseditor mit der Auswahl an zu startenden Diensten. Darin erst den Eintrag "hplip" anwählen und das Sternchen mittels
der Leertaste entfernen, gleichermaßen eines beim Eintrag "hpoj" ein setzen, dann mit <TAB> zu "OK" springen und mit <ENTER> speichern/verlassen
- dann "freeze-rc.d"
- dann "cd /etc/rc0.d", in das Verzeichnis rein für Scripte die im Runlevel null auzuführen sind
- dort müsst Ihr das Killscript K20hpoj finden. Mit "mv K20hpoj K21hpoj" in K21hpoj umbenennen, damit es sicher nach dem Killscript für cupsys dem "K20cupsys"
ausgeführt wird
- dann "cd /etc/rc2.d", wechsel ind Scriptverzeichnis für Runlevel 2
- dort S20hpoj in S19hpoj umbenennen mit "mv S20hpoj S19hpoj". Damit wird hpoj sicher vor cupsys gestartet
- Konsole dichtmachen, rebooten. Wenn ihr den Textmeldungen folgen könnt, seht ihr wie's der Reihe nach gestartet wird.

So jetzt müsste alles passen. Zur Kontrolle als root in der Konsole "/etc/init.d/hpoj status" eigeben. Dann sollte die Kiste "hpoj has been started" ausspucken.

Ja, nicht so ganz einfach, das zum Laufen zu bringen, aber auch nicht so schwer. Selber hab ichs nach zwei Monaten mit Linux auch geschafft Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
LessWire
Titel: RE: HP LaserJet 3300 MFP: So funktioniert auch Scannen  BeitragVerfasst am: 30.12.2006, 03:43 Uhr



Anmeldung: 21. Aug 2004
Beiträge: 256
Wohnort: Bavaria
hallo j.oe,

um hpoj zu installieren, muss man gar keine Verrenkungen machen, ein "apt-get install hpoj" genügt, da es im Debian-Repo ist. Ich habe aus der gleichen HP-Familie seit 2 (!) Jahren einen HP-3380 in Betrieb, der genauso wie der 3300 angesteuert wird. Kleine Zusatzspielerei: Wenn Du noch hpoj-xojpanel installierst, kannst Du Dir die LCD-Anzeige des Druckers direkt auf den Bildschirm holen. Winken

Nach der guten die schlechte Nachricht:
Leider kann man wegen des Scanners keinem diese Multifunktionsgeräte der 33xx-Serie empfehlen. Nach ca. 1-1,5 Jahren Betriebszeit liest der Scanner seine Positionsmarken nimmer. Grund sind verdreckte Spiegel. HP tauscht dann die komplette Scannereinheit für den stolzen Preis von ca. 300,- Euro, was in keiner Relation zum Druckerpreis steht. Ich hatte das Problem vor einem 3/4 Jahr und selbst alles zerlegt, um die Spiegel des Scanners zu reinigen (sehr wartungsunfreundlich übrigens). Jetzt beginnt das Theater langsam wieder (Scaneinheit findet die Grundposition nach dem Einschalten nicht, das ganze Gerät ist lahmgelegt). Traurig

Vielleicht hast ja mehr Glück, aber im Nickles-Hardwareforum reissen leider die Beschwerden seit über einem Jahr nimmer ab, ich war damals einer der ersten.

vg, L.W.

_________________
Wenn es hier leise ist, kann man aus der Ferne Windows booten hören Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.