22.12.2014, 19:58 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Jermaine
Titel: Sabayonlinux als Alternative  BeitragVerfasst am: 05.01.2007, 14:51 Uhr



Anmeldung: 10. Okt 2006
Beiträge: 5

Nachdem man ja nicht ganau weiss wohin der Weg von kanotix geht habe ich mir mal Sabayonlinux näher angeschaut und bin absolut begeistert bis jetzt.
Ich bin nun weiss gott kein linux Experte und da Sabayonlinux auf Gentoo basiert dachte ich auch das das bestimmt nichts für mich ist.
Aber im Gegensatz zum reinen Gentoo,wo die Installation schon ein Horror ist,ist Sabayonlinux bis jetzt angenehm einfach.
Installation dauerte bei mir 20 Minuten (anaconda installer) und auch sonst gibt es eigentlich nix wo ich handanlegen musste.Jedenfalls hat mir nichts gefehlt. Beryl läuft sofort (man wird vor dem ersten start gefragt ob es aktiviert werden soll),sämtliche Codecs sowie Grafikartentreiber mit 3D Unterstützung werden vorinstalliert.Bei der DVD Version sollte es eigentlich an nix fehlen und wem das dort zu viel ist der kann die miniEdition nehmen.Wlan mit WPA (3945 bei mir) lief "out of the box".
Mehr fällt mir jetzt nicht ein,ausser das ich das erste mal eine 64 bit version für meinen core2 duo für die installation gewählt habe.
Wer eine Partition frei hat sollte sich das echt mal anschauen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gmx99
Titel: Sabayonlinux als Alternative  BeitragVerfasst am: 05.01.2007, 15:26 Uhr



Anmeldung: 04. Sep 2006
Beiträge: 223

Hi,
ich weiss nur, dass ich mit Kanotix vom Einschalten bis zur Verbindung ins Internet genau 27 Sekunden brauche. Und das ist, wenigstens bis heute, mit keinem anderen Betriebssystem möglich. Schon gar nicht mit Sabayonlinux. Da sind wir über den Zeiten von Suse oder M$. Und was den Support angeht, ist es genau dasselbe. Obwohl die Entwickler meine Landsleute sind......
Es sieht zwar gut aus, nix zu sagen, aber ich hatte bereits mehrmals eine blockierte Tastatur. Auch deswegen ist vor kurzem die 3.25 gekommen.....
Schnell, stabil und guten Support?
KANOTIX!
Grüsse,
gmx99
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.01.2007, 19:14 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

Sabayon bietet ein schön vorkonfiguriertes System mit allem Schickimicki was es im Moment so gibt.
Aber unter der schönen Oberfläche werkelt immer noch ein Gentoo mit Testing-Tree.Auch ist die Konfiguration nicht harmlos und nicht so ohne weiteres nachzuvollziehen.Dies ist einer der Vorteile die ich an Gentoo schätze:du mußt einen Großteil selbst machen,hast deswegen aber einen guten Überblick.Ein world-update ist fast unmöglich ohne größere Hürden zu machen und wird von den Devs auch nicht empfohlen.

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mezzqualine
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.02.2007, 21:10 Uhr



Anmeldung: 28. Dez 2004
Beiträge: 161

Habe mir Sabayon64 3.26 mal auf DVD gebrannt und gebootet und alle Achtung, heißes Teil. Meine ATI Notebook-Grafik 1150 out-of-the-box, beryl-out-of-the-box, sehr ansehnliches Iconset, gute Schriftendarstellung, DVD-Support out-of-the-box, mp3 etc auch. An Board auch google-earth, Quake4 Demo und Cold war, sogar im Live-Modus.
Nachteil: Etwas behäbig, das sind andere Live-CDs schneller gebootet und etwas responsiver.
Zugegebenermaßen eine klasse Distri, wie ich finde. Für alle, die closed-source in Linux nicht stört einen Blick wert.

Christoph
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jgese
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.02.2007, 22:01 Uhr



Anmeldung: 18. Jan 2004
Beiträge: 644

Hab mal PclinuxOs ausprobiert, Live und Installation. Ist auch nicht schlecht.
Die Installation ist auch schön einfach, aber die Programmauswahl ist ziemlich mager.
Kaffeine ist beim fernsehen (dvb-s Technisat) nicht einmal abgekackt.

_________________
Bis die Tage
Achim
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.02.2007, 22:19 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Zitat:
Hab mal PclinuxOs ausprobiert,


bin ich auch gerade am testen. Hab mir mein eigenes Remaster von PCLOS gemacht und des läuft wirklich gut. Und des is so einfach zu machen, nur ne Konsole öffnen und als root remasterme eintippen und enter drücken und er macht aus einer hd-installation eine installierbare livecd.

Bis jetzt gefällt es mir echt gut

so lond eddi

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Ernesto
Titel: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 05.02.2007, 22:19 Uhr



Anmeldung: 24. Jan 2007
Beiträge: 47
Wohnort: Wien/Vienna
krishan1 hat folgendes geschrieben::
...
Dies ist einer der Vorteile die ich an Gentoo schätze:du mußt einen Großteil selbst machen,hast deswegen aber einen guten Überblick.Ein world-update ist fast unmöglich ohne größere Hürden zu machen und wird von den Devs auch nicht empfohlen.


Bist du Masochist ??? Ich habe (wegen eines angeblich unter Gentoo laufenden Treibers) am Wochenende ca. 15 Versuche gestartet, Gentuu auf meinem (zugegeben) etwas ältlichen Notebook (Pentium III/500 MHz) zu installieren. Die Installation (ich glaube ich habe alle Konstellationen durchprobiert) bricht an verschiedensten Stellen mit dubiosen Fehlern (von Platte voll bis I/O-Error) ab, ich fühlte mich - ehrlich - an die Linux-Steinzeit Ende der 90er erinnet. Schon RedHat 6.x war besser ...

Danke ... !!!

Ernest

--
Ich brauche mein System gelegentlich auch zum Arbeiten und installiere und update nicht nur.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Ernesto
20 Titel: Re: Gentoo und Sabayon - nein danke !!!  BeitragVerfasst am: 06.02.2007, 22:10 Uhr



Anmeldung: 24. Jan 2007
Beiträge: 47
Wohnort: Wien/Vienna
Ich habe gerade Sabayon so nebenbei ausprobiert. Wirkt(e) ganz passabel, setzt KDE ein - ABER: was soll ich von einem System halten, das bei der Eigabe eines simplen "ifconfig -a" folgendes meldet:

Code:
sabayonuser@sabayonx86 ~ $ ifconfig -a
bash: ifconfig: command not found


Ich bin richtig froh, dass ich es auf eine CD-RW gebrannt habe.

Ciao - Ernesto
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: RE: Re: Gentoo und Sabayon - nein danke !!!  BeitragVerfasst am: 06.02.2007, 22:40 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16314

Du hast /sbin/ davor vergessen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Ernesto
Titel: Re: RE: Re: Gentoo und Sabayon - nein danke !!!  BeitragVerfasst am: 07.02.2007, 00:59 Uhr



Anmeldung: 24. Jan 2007
Beiträge: 47
Wohnort: Wien/Vienna
Kano hat folgendes geschrieben::
Du hast /sbin/ davor vergessen.


Danke - 10 Jahre Linux haben mich anscheinend wirklich senil gemacht! Verlegen

Ciao - Ernesto
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel: Re: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 07.02.2007, 01:16 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

Ernesto hat folgendes geschrieben::

Bist du Masochist ???

Nö,eigentlich nicht. Winken
Ernesto hat folgendes geschrieben::

Ich habe (wegen eines angeblich unter Gentoo laufenden Treibers) am Wochenende ca. 15 Versuche gestartet, Gentuu auf meinem (zugegeben) etwas ältlichen Notebook (Pentium III/500 MHz) zu installieren. Die Installation (ich glaube ich habe alle Konstellationen durchprobiert) bricht an verschiedensten Stellen mit dubiosen Fehlern (von Platte voll bis I/O-Error) ab, ich fühlte mich - ehrlich - an die Linux-Steinzeit Ende der 90er erinnet. Schon RedHat 6.x war besser ...

Das tut mir leid für Dich.Ich hatte Gentoo anfangs nur aus Interesse installiert weil mich die angeblich soo schwere Installation reizte.Zudem bin ich bei Internet-Recherchen immer wieder auf Gentoo gestoßen.Vielleicht hatte ich Glück dass alles sofort funktionierte.Seitdem gibt es für mich nichts Besseres.Beachte --> für mich,für andere kann es durchaus zum Alptraum werden.
Ernesto hat folgendes geschrieben::

Ich brauche mein System gelegentlich auch zum Arbeiten und installiere und update nicht nur.

In der Tat verbringt man bei Gentoo verhältnismäßig viel Zeit mit der Systemadministration.Man muß sich erst gründlich mit den Eigenarten der Distribution beschäftigen und dass (fast) alles kompiliert wird ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache.
Wenn man jedoch etwas tiefer in die Materie Linux eintauchen will,sowie Freude und Interesse an Systemadministration hat,macht Gentoo richtig Spass. Lachen

Nochmal zum Thema Sabayon:
Ich war zwar erst auch begeistert davon,das hat sich aber wieder gelegt.Ist ja alles ganz nett vorkonfiguriert und als Installation auch zu gebrauchen --> aber nur wenn danach kein großer Wert auf Konsistenz des Systems gelegt wird.Die package.unmask-Datei(wo Beta-Software "freigeschaltet" wird) ist randvoll.Aus diesem Grund ist sehr viel mit "--nodeps" installiert.Die package.use-Datei (für USE-Flags) ist voll mit Korrekturen um die Programme irgendwie ans Laufen zu bekommen.

Mir kommt das alles wie ein großes Stück Flickwerk vor.Aber vielleicht bin ich auch zu blöd um die Genialität dahinter zu verstehen. Winken
Als Gentooist,wo man ständig um ein aktuelles und konsistentes System bemüht ist,kann man nur die Hände über dem Kopf schlagen.
Aber die Devs empfehlen ja selber große Updates nur per neuer CD/DVD zu machen.Deshalb wird auch relativ häufig released.Ist auch keine schlechte Alternative,nur meine nicht.

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
AchtungHupe
Titel: Re: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 07.02.2007, 11:52 Uhr



Anmeldung: 12. Apr 2006
Beiträge: 26
Wohnort: Guntramsdorf / AT
krishan1 hat folgendes geschrieben::
Nochmal zum Thema Sabayon:

Danke für diese profunden Infos, das ist mal mehr als das übliche "Live DVD starten dauert 5 Minuten" oder "ungefragt allen Krempel (Pakete) drauf installiert".
Weißt Du auch wie die Updates erfolgen? Neues Release = neue Installation. Ok. Homeverzeichnis sichern, auch ok. Wie schaut es mit den restlichen Konfig Files aus?
Was mich nämlich noch abhält zu Gentoo zurück zu gehen, sind die elend langen Kompilationsorgien und stundenlange Suche + probieren um irgendein Detail selber gelöst zu bekommen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel: Re: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 08.02.2007, 09:27 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

AchtungHupe hat folgendes geschrieben::

Weißt Du auch wie die Updates erfolgen? Neues Release = neue Installation. Ok. Homeverzeichnis sichern, auch ok. Wie schaut es mit den restlichen Konfig Files aus?.

Ich habe es selber nicht getestet,aber was ich so im Forum lese gibt es eine Update-Install-Funktion.Ich meine mich zu erinnern so etwas bei der Installation gesehen zu haben.Der Installer sucht nach vorhandenen Gentoo-Installationen,zeigt diese an und fragt ob eine von diesen auf Sabayon geupdatet werden soll.Man kann also auch ein natives Gentoo in Sabayon umwandeln.

Aber wie gesagt:selber nicht getestet und beim ersten mal würde ich auf jeden Fall alle wichtigen Daten sichern.

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
berbog
Titel: Re: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 08.02.2007, 09:48 Uhr



Anmeldung: 22. Aug 2004
Beiträge: 49

Das zuverläsige update funktioniert nur von einen Aktuelleren CD aus, diese must du vorher runterladen.
Ein Gentooupdate wie emerge world oder etc-update kann dir das System zerschießen

Gruss Bernd
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel: Re: Gentoo - danke !!!  BeitragVerfasst am: 08.02.2007, 09:55 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

berbog hat folgendes geschrieben::

Ein Gentooupdate wie emerge world oder etc-update kann dir das System zerschießen

Mein Reden. Winken

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.