29.07.2014, 14:07 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 09:40 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
@deppsche
ich glaub das wirds sein, mit groß und kleinschreibung. probier ich morgen mal aus.


nach einigen versuchen bin ich aber trotzdem weitergekommen (irgendwas fehlt dazwischen, logo) und mit aptitude das system aktualiesieren können.
und am ende hatte ich eine .iso von 787 mb. passte nicht ganz auf eine cd, deshalb auf dvd gebrannt und ....
das ding bootet, allerdings mit tausend fehlermeldungen, bis kdm und dann?
tja, dann erscheint ein kanotix-user knoppix, der ein passwort haben will???????
console geht nicht! kann deshalb auch nix machen, wegen password.

fazit vorerst: im prinzip funktioniert das ganze wohl sehr gut, wenn ich nur pakete rauf und runter machne will. probleme gibts, wenn d-u gemacht wird.
also, so ganz das wahre scheint mit die geschichte noch nicht zu sein, oder ich bin zu ungeduldig.

vielleicht sollte man auf die fll-builder sache umschwenken. nur, wer hat da ahnung von?

achso, klar! Kano wär jetzt der richtige Mann. Ob der uns vielleicht hilft Sehr glücklich


rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 10:29 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16219

Winziger Tipp: vor nem dist-upgrade freeze-rc.d, vor dem erstellen unfreeze-rc.d.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 11:19 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
@kano

merci für den tip. wird ausprobiert....
aber wenn ich so zwischen deinen zeilen lese, bzw. darunter und darüber, heißt das, das der rest im prinzip die richtige vorgehensweise ist oder alles für die tonne?

rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Dannyboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 12:54 Uhr



Anmeldung: 30. Jun 2005
Beiträge: 449

@Daddy-G
Nee, im chroot bist de' erst mal offline. Wenn de' via DHCP online _warst_ (also außerhalb des chroot), dann kannst de' einfach die IP im chroot neu beziehen, z.B.
Code:
pump -i eth0

Wenn de' via WLAN online bist, halt vorher
Code:
iwconfig eth0 mode managed essid ESSID key KEY


Erst mal vielen Dank für die Mühe. Das Remastering läuft absolut perfekt, keine Probleme, Pakete sind installiert via apt-get, hab' das ISO einfach auf DVD gebrannt, da es wegen meiner installierten Programme und weiterer Themes, Styles, Icons, etc. > 2 GB ist. Es ist ein einziger Traum, bootet super. Ich konnte auch ohne Probleme das KDM-Theme anpassen, indem ich den Pfad in der kdmrc geändert habe, alles ist toll. Sehr glücklich

Nun möchte ich noch für meine Remaster-DVD paar Desktop-Sachen anpassen, Hintergründe, Screensaver voreinstellen, etc.. Da wäre es am praktischsten, wenn man im chroot igendwie an den X-Server rankäme um z.B. kcontrol zu starten, denn momentan ist (trotz sux):
Zitat:
"can't connect to X Server"

Hat jemand eine Idee, wie man das machen kann?

Greetz
DANNYBOY
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 13:26 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

@Dannyboy
danke für den Tipp.
Werds mal morgen probieren wenn ich Zeit hab. War via DHCP online. Dist-upgrade hast wohl nicht gemacht, nur einzelne Pakete dazuinstalliert. Seh ich das richtig?
Grüße Daddy-G
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 13:32 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
@dannyboy

schön, das es bei dir funktioniert. hast du ein d-u versucht oder nur pakete rein/raus?

und welche anleitung hast du zur vorlage gehabt? hast du diese noch verbessert?
wär nicht schlecht, wenn du uns teilhaben lassen könntest, an deinem erfolgserlebnis Winken

rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 14:57 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
@daddy-g

uups, jetzt warst du schneller......

rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Dannyboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 15:01 Uhr



Anmeldung: 30. Jun 2005
Beiträge: 449

@rolo48
Ich hab' mich einfach an die PDF-Anleitung hier im Topic gehalten und es funktioniert, insofern man Kano's Hinweis berücksichtigt, d.h. das "stage2"-Dingens beim genisoimage durch "iso9660_stage1_5" ersetzt und schon rannte und bootete das Ding ohne Fehlermeldung wie das Original und das bei einer DVD-Größe > 2 GB ---> geil. Sehr glücklich

d-u's habe ich nicht getan, lediglich die /etc/apt/sources.list durch meine aktuelle ersetzt und dann aus (m)einer bestehenden Liste weitere 56 Pakete installiert via
Code:
apt-get update && apt-get install $(cat /Danny/scripts/programlist.txt)
, dann regulär alles weiter nach Anleitung, das Ding gebrannt --> rennt.

Inzwischen hab' ich noch mal versucht das chroot-X-Server-Problem zu lösen. Bisher leider ohne Erfolg, denn ich krieg' immer noch "Cannot connect to X Server :0", trotz:

Code:
xhost + local:
chroot
export DISPLAY=:0


Weiß jemand Rat?

Greetz
DANNY


Zuletzt bearbeitet von Dannyboy am 16.04.2007, 19:55 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmidtreiner
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 15:27 Uhr



Anmeldung: 08. Jun 2005
Beiträge: 104
Wohnort: Nördliche Lüneburger Heide
@dannyboy:
da gibt es wohl die Möglichkeit mit mkxf86config ne X-Konfiguration einzurichten. Möglicherweise/wahrscheinlich wird die aber mit "gemastert" wenn sie nicht vorm erstellen (mksquash) wieder rückgängig gemacht wird. Könnte die automatische Hardwareerkennung von Kanotix ruinieren und wäre nicht mehr "universell" einsetzbar.
Schön dass Du die Hürde bei "genisoimage . . . gemeistert hast. lade Dir vielleicht aber besser die letzte Version des "Kochrezeptes" runter da ist diese Geschichte berücksichtigt und noch weitere Hinweise drin.

@alle:

An ein dist-upgrade habe ich mich aus gutem Grund nicht rangetraut und deshalb auch nicht im "Kochrezept" erwähnt.

LiveCDs (Kanotix, Sidux) sind, meines Wissen nach, speziell von ihren Erstellern so eingerichtet dass sie die Hardware ziemlich gut erkennen und die Live-Konfiguration entsprechend anpassen.

Das installieren mit apt-get install einzelner Anwendungen bringt daher meist keine großen Probleme (wenn man erstmal im Netz ist oder anderweitig auf die Paketquellen zugreifen kann). Solange ich damit nicht wichtige Systemeinstellungen anrühre/verändere gibt es wohl eher keine/kaum Probleme.

Bei dem dist-upgrade werden eventuell große Teile der Systemsoftware und Ihrer Konfiguration ausgewechselt. Das heisst im Falle Kanotix (dass schon immerhin mehr als ein halbes Jahr "auf dem Buckel hat") dass etliche der von Kano eingerichteten Konfigurationen entweder überschrieben werden oder nicht mehr funktionieren bzw. sehr seltsame Effekte auftreten können. Verrückt

Meine Vorgehensweise für zukünftiges Remastern wird wie folgt sein:
Aktuelle LiveCD (Kanotix, Sidux) und dazu im Alter passende Debian DVDs (wer DSL hat braucht natürlich nicht die DVDs) besorgen.

Die LiveCD einmal komplett mit keinen oder wenigen Änderungen (apt-get, dpkg) gemäß meinem "Kochrezept" "remastern" und auf ne CDRW brennen.
Diese dann auf verschiedenen Rechnern testen

Läuft das gut werde ich mir eine Liste mit meinen "Wunschpaketen" erstellen die ich gerne zusätzlich unbedingt zusätzlich auf einer LiveCD hätte. Die wird nicht allzu lang da bei Kanotix oder sidux schon fast alles drauf ist was man so sinnvollerweise braucht.
Diese werde ich dann mit apt-get nachinstallieren und die CD weiter per "Kochrezept" erstellen.
Passt die auf eine CD (700er oder 800er Rohling) wird sie gebrannt und wie vorher auf verschiedenen Rechnern getestet.

Ist das ISO zu groß für die Rohlinge muss ich mich halt wieder per apt-get (in der chroot-Umgebung) von einigen Paketen trennen und das ISO erneut erstellen. Weinen

Vielleicht werde ich auch noch versuchen (falls Hadschi Erfolg hat) einen neueren Kernel zu integrieren, wäre nett das zu können hat aber keine wirkliche Priorität.

Die Möglichkeit eine DVD zu erstellen sehe ich auch eher in Zusammenhang mit meinem Sohn der gerne eine mit Spielen zum Mitnehmen zu seinen chaotischen Freunden hätte. Also auch keine große Priorität und angedachte Vorgehensweise wie bei der "größeren" CD. Cool

Grüße

Reiner Schmidt
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 16:44 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Zitat:
Inzwischen hab' ich noch mal versucht das chroot-X-Server-Problem zu lösen. Bisher leider ohne Erfolg, denn ich krieg' immer noch "Cannot connect to X Server :0", trotz:

Code:
xhost + local:
chroot
export DISPLAY=:0


Weiß jemand Rat?


schau mal hier ab Punkt 8, das funktioniert (zu mindest bei mir)
http://kanotix.com/index.php?module=pnWikka&tag=VonCDremastern

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 21:57 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 965
Wohnort: Wolfenbuettel
um in chroot x und kde zu haben, mache ich in chroot
Code:
mkxf86config
startx /usr/bin/startkde -- :1

1. versuch
kleinigkeiten per apt-get install installiert
->dvd lief ohne probleme
2. versuch
kleinigkeiten + dist-upgrade
fehler dmraid
->dvd lief ohne probleme
3. versuch
das ganze auf den neuesten stand, probleme hatte ich mit apt-get install kdebase, einige 3d-spiele(tuxracer, torcs u. a. per apt-get und glest u. a. per run-datei) installiert.
->dvd startete mit fehlermeldungen bis kdm, mit tastenkombintion(strg+alt+f3) in die konsole gewechselt, internet eingerichtet und nvidia-treiber installiert. jetzt ging auch kde und 3d-spiele von der live-dvd. das ganze auf festplatte installiert in 11 min. von der cd dauert es ca 13 min. nur console. nach nvidia-instalation lief auch wieder kde, beim booten der festplatte, fast keine fehlermeldungen. die feehlermeldungen sind auch nur es werden überflüssige dienste gestartet. typ von kano(freeze) kam zu spät bei mir.

_________________
probieren geht über studieren


Zuletzt bearbeitet von besenmuckel am 17.04.2007, 16:12 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Dannyboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2007, 22:25 Uhr



Anmeldung: 30. Jun 2005
Beiträge: 449

besenmuckel hat folgendes geschrieben::
um in chroot x und kde zu haben, mache ich in chroot
Code:
mkxf86config
startx /usr/bin/startkde -- :1


Machst de' vorher noch irgendwas? ich krieg' immer ein:
Zitat:
cannot connect to X server :1

Hab' auch die anderen Tipps aus dem Remaster-Tut. in der Wiki berücksichtigt ---> geht net. Immer die selbe Fehlermeldung. Mit den Augen rollen

EDIT:
Hier die komplette Fehlermeldung:
Zitat:

root@kein Ausgabegerät[/]# startx /usr/bin/startkde -- :1
hostname: Unknown host
xauth: creating new authority file /root/.serverauth.25426
xauth: (argv):1: bad display name "cerberus:1" in "list" command
xauth: (stdin):1: bad display name "cerberus:1" in "add" command

X Window System Version 7.1.1
Release Date: 12 May 2006
X Protocol Version 11, Revision 0, Release 7.1.1
Build Operating System: UNKNOWN
Current Operating System: Linux cerberus 2.6.18-kanotix-1 #1 SMP PREEMPT Sun Oct 1 18:14:14 CEST 2006 i686
Build Date: 04 April 2007
Before reporting problems, check http://wiki.x.org
to make sure that you have the latest version.
Module Loader present
Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
(++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
(==) Log file: "/var/log/Xorg.1.log", Time: Mon Apr 16 23:26:24 2007
(==) Using config file: "/etc/X11/XF86Config-4"

(EE) Failed to load module "speedo" (module does not exist, 0)
(EE) AIGLX: Screen 0 is not DRI capable
xkb_keycodes { include "xfree86+aliases(qwerty)" };
xkb_types { include "complete" };
xkb_compatibility { include "complete" };
xkb_symbols { include "pc(pc105)+us+altwin(super_win)" };
xkb_geometry { include "pc(pc105)" };
startkde: Starting up...
Session management error: Could not open network socket
Session management error: Could not open network socket
Session management error: Could not open network socket
kbuildsycoca running...
Session management error: Could not open network socket
kdeinit: couldn't open() tty: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
QFont::setPointSize: Point size <= 0 (-3)
>> running as realtime process now (priority 50)
OggS-SEEK: at 0 want 350200 got 345536 (diff-requested 350200)
OggS-SEEK: at 349632 want 520 got 0 (diff-requested -349112)
kdecore (KProcess): WARNING: Can't open a pseudo teletype
QSocketNotifier: Invalid socket specified
QSocketNotifier: Internal error
KWrited überwacht Gerät /dev/ttyoz
true
kpersonalizer: Fatal IO error: client killed
knotify: Fatal IO error: client killed
ksmserver: Fatal IO error: client killed
kwin: Fatal IO error: client killed
kicker: Fatal IO error: client killed
kaccess: Fatal IO error: client killed
kmix: Fatal IO error: client killed

xinit: unexpected signal 2.
Aufgelegt
GOT SIGHUP
kdesktop: Fatal IO error: client killed
kdeinit: Fatal IO error: client killed
kdeinit: sending SIGHUP to children.
*** kdesktop got signal 1 (Exiting)
klauncher: Exiting on signal 1
klauncher: Fatal IO error: client killed
kdeinit: Fatal IO error: client killed
kdeinit: sending SIGHUP to children.
startkde: Shutting down...
Warning: connect() failed: : No such file or directory
Error: Can't contact kdeinit!
xauth: (argv):1: bad display name "cerberus:1" in "remove" command
root@kein Ausgabegerät[/]# startkde: Running shutdown scripts...
startkde: Done.
kdeinit: sending SIGTERM to children.
kdeinit: sending SIGTERM to children.
kdeinit: Exit.
kdeinit: Exit.


Greetz
DANNY
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 00:27 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Ich habs geschafft, remaster mit d-u läuft. Ich habs mal in Virtualbox installiert und es läuft. Meine extra Programme die ich in der chroot installiert habe sind auch drauf.

Jetzt muss ich nur noch den neuen Kernel einbauen und gut is...

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 09:14 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich bin kurz davor!

Leider hab ich das unfreeze-rc.d falsch gesetzt, bzw. vergessen. Deshalb konnte ich das ISO nicht gebrauchen.

Aber bis dahin lief alles, auch D-U !! ohne Fehlermeldung. X und KDE lief auch.

Ein Paket macht zwischendurch noch Probleme: zd1211. Ich habs entfernt, dann lief es weiter.
Auch dmraim macht keine Probleme mehr.

Noch 1-2 Versuche und dann läuft dat Dingens, hoffe ich Winken

rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
spacepenguin
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 20:01 Uhr



Anmeldung: 10. Dez 2004
Beiträge: 597
Wohnort: Schleswig-Holstein
Das hört sich ja alles in allem ganz positiv an, auch von mir Dank an alle, die sich mit den Anleitungen so abgemüht habe. Versucht habe ich mich noch nicht daran, bin aber schweinhundmäßig nun nicht mehr ganz so weit entfernt Winken.

_________________
Linux-Userin #213445
LastFM-Musikstatistik für Kanoten
Kanotix, siduction, Kubuntu, antiX
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
25 Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 06:47 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
@all

Jetzt haben wir eine "kleine" Hilfe vom Meister:

http://kanotix.com/files/fix/update-rc4.txt

Ist kein Script, sondern vielmehr eine Hilfestellung.

Es müssen jetzt nur die Teile zusammengefügt werden, zu einer einwandfrei funktionierenden Anleitung, so das das Ganze "sauber" ist. Winken

rolo48


Zuletzt bearbeitet von rolo48 am 18.04.2007, 08:54 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 07:46 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1038
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ein erster Selbstversuch mit Kano's Tips brachte noch nicht das erwünschte Ergebnis.
Fehlermeldung kurz vor Schluß:
Zitat:
root@kein Ausgabegerät[/]# umount /proc
umount: proc: Das Gerät wird momentan noch benutzt


Vielleicht bin ich auch mit dem "switchen" durcheinander gekommen. Ich hab dann einfach weitergemacht. 1,2 gb warn's am Ende. DVD bootet auch, aber ich lande wieder bei der Passwort Eingabe für den Knoppix User??

Irgendwo ist also noch ein Wurm drin.......


rolo48
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 10:09 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Hi
teile inzwischen auch die optimistische Einschätzung von rolo48.
Hab gestern auch einen Versuch gestartet als ich mal wieder kurzfristig per Fritzbox ans Netz konnte.
Daher Danke Dannyboy für den Tipp "pump -i eth0" brachte mich dann auch im chroot online, sodass apt-get update bzw. d-u möglich war. Nachdem Kano jetzt die Hilfestellung (im von rolo genannten link) gegeben hat, habe ich schon einige Fehler meinerseits (sourceliste, remove störende Pakete usw.) gesehen.
Auch besenmuckels Checkliste war neben schmidtreiners "Kochbuch" hilfreich.
Ich denke auch dass wir jetzt kurz davor sind, ein brauchbares aktuelles Kanotix-etch auf die Scheibe zu kriegen.
Sehr glücklich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ockham23
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 15:05 Uhr



Anmeldung: 25. Mar 2005
Beiträge: 2100

Vergesst aber nicht die Funktion für das Erstellen der md5-Prüfsummen. Sonst kann man die CD nach dem Brennen nicht auf Fehler überprüfen.

_________________
And I ain't got no worries 'cause I ain't in no hurry at all (Doobie Brothers, "Black Water").
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hadschi
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 19:37 Uhr



Anmeldung: 06. Mai 2004
Beiträge: 216

Hallo,
ich habs auch gerade mal wieder probiert, incl dem Versuch Kanos aktuellen Kernel mit drauf zu bringen. Lief auch komplett mit d-u auf etch ohne Fehlermeldung durch. Die gebrannte DVD bootete auch, kam aber mit dem alten kernel daher und blieb dann kurz nach der Intialisierung des lans stecken. Werde es noch mal ohne den neuen kernel probieren!
hadschi

_________________
Kanotix aktuell m Kernel 2.6.25-trunk-686
Mainbord ASUS M2NPV-MV, AMD Athlon64 AM2 X2 4200, Nvidia Geforce 430/6150
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmidtreiner
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 20:35 Uhr



Anmeldung: 08. Jun 2005
Beiträge: 104
Wohnort: Nördliche Lüneburger Heide
hmm,
ich vermute dass die Kernel-Datei vmlinuz unter Remaster/boot/ benutzt wird. Möglicherweise muss die "händisch" ersetzt werden.
Werde es auch mal die Tage probieren.

Grüße

Reiner Schmidt
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hadschi
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 23:37 Uhr



Anmeldung: 06. Mai 2004
Beiträge: 216

Hallo, jetzt bin ich mit einer remaster DVD im Netz. Es funktioniert wie schmidtreiner beschrieben hat wenn man Kanos Ergänzungen berücksichtigt! Die Live-CD(DVD-weil zu groß für ne CD) ist auf aktuellen Etch-Stand mit dem Kernel 2.6.18-kanotix-1 und kde 3.5.
Was nicht funktioniert ist hal, dbus läßt sich nicht starten. Fehlermeldung:
Starting Hardware abstraction layer: haldrun-parts: /etc/dbus-1/event.d/20hal exited with return code 1
Starting Avahi mDNS/DNS-SD Daemon: avahi-daemon
Ich gehe im Moment davon aus dass es am kernel liegt, oder hat jemand eine andere Erfahrung gemacht.
Wie man beim remastern einen neuen kernel einbaut ist mir noch schleierhaft. Probiert hatte ich es mit dem kernek-install-script, aber dann startete trotzdem der alte Kernel! Vielleicht hat Kano da noch einen Tip?
mfg
hadschi
PS
Noch etwas ist mir aufgefallen beim remastern und auf der erzeugten CD:
Die ethernetschnittstelle wird nur mit einer mtu von 576 initialisiert. War bei Kano anders! Lässt sich allerdings umstellen.

_________________
Kanotix aktuell m Kernel 2.6.25-trunk-686
Mainbord ASUS M2NPV-MV, AMD Athlon64 AM2 X2 4200, Nvidia Geforce 430/6150


Zuletzt bearbeitet von Hadschi am 18.04.2007, 23:43 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 23:43 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Hi
ich habs auch nochmals versucht und bin in der tat zu einer bootbaren DVD gekommen. hilfreich war ja zusätzlich zur bisherigen Anleitung die checkliste von kano
Einige Probleme blieben mir dadurch erspart, hatte aber eine Menge trouble, da sich der d-u aufhängte weil er nirgendwo ein modem finden konnte. Erst nach dem 5. Versuch bzw. Neustart ging es weiter.
hatte dann auch keine Zeit mehr alles zu protokollieren:
hal stand lange auf "hald" bis es weiter ging, desweiteren brachte der avahi-daemon Fehlermeldungen.

Am meisten kam ich mit init 3/bzw kde init 5 im chroot durcheinander zwar funktionierte mkxf86config aber konnte dann im Source-KDE keine Konsole aufmachen.
Das empfohlende Strg+Alt-F1 bringt nicht chroot sondern das Wirtssystem in die Textkonsole, führt so nicht weiter.

Dessenungeachtet hab ich jetzt dennoch eine bootbare Kanotix-DVD mit dist-upgrade, Koffice und Openoffice dazu; alles in allem 895 MB.
Funktioniert wie RC 4 zu dessen Zeit.
Nun gut bei Anklicken der Partitionen erscheint " die Funktion ist nur mit HAL verfügbar"
Aber man kommt ja anderweitig rein.
Nun die Sache mit dem kernel hab ich erst mal gelassen, Warten wirs ab. aber dieser remaster-Geschichte hat sich schon gelohnt. Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hadschi
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.04.2007, 00:04 Uhr



Anmeldung: 06. Mai 2004
Beiträge: 216

Hallo Daddy-G,
die hal fehlermeldung ist bei mir genau die gleiche. Die Hinweise zu init 3 und kde init 5 habe ich ignoriert und alles in der Textkonsole gemacht. Da gabs keine Probleme. Der x-server wird auch richtig gestartet und unionfs lüft auch. In der Live ließ sich auch der nvidia-treiber nachinstallieren! Das Thema hal ist mir nicht klar, kann mE an der Kernelversion liegen. Die versuche gehen morgen weiter!
Gute Nacht
Hadschi

_________________
Kanotix aktuell m Kernel 2.6.25-trunk-686
Mainbord ASUS M2NPV-MV, AMD Athlon64 AM2 X2 4200, Nvidia Geforce 430/6150
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.04.2007, 06:55 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Hi Hadschi,
ich selbst wollte eigentlich auch nicht unbedingt im chroot Source den x-server starten, hatte ja das Problem, dass beim d-u ständig modems gesucht wurden, dann ging nichts mehr. mit dpkg --configure -a gings dann schon nach 5. einloggen weiter und wenn man init 3 eingibt gibts nur eine Fehlermeldung.

Nichtsdesoweniger ist nach dem Hänger bei hal (auf hald gesetzt) und der vergeblichen modemsuche die d-u weitergelaufen und ich hab eine remasterte DVD mit den sourcen nach der checkliste von Kano.

Ich kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass man einfach das script für den neuen kernel ablaufen lassen kann, wie bei HD-Install mit reboot und allem. Aber sehen wir weiter.

Ob man alles, was man an individuellen Einstellungen und Paketen als HD-install hat auf eine bootbaren Scheibe kriegt sei dahingestellt.

@all
Immerhin ist es möglich eine aktualisierte 2006-RC4 quasi via remastering in eine 2007-RC1 - based on etch (final) zu verwandeln. Basic zwar, evtl. "eyecatcher" muss jeder selbst machen, aber mehr als man vor Tagen und Wochen erwartet hätte. Sehr glücklich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.