01.08.2014, 03:01 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
suppe
Titel: Targa USB Festplatte Fehlermedlung  BeitragVerfasst am: 08.10.2007, 18:33 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

Hallo !


Auf dem Desktop sehe ich meine 300GB USB Festplatte. mit externen Netzteil Will ich darauf zugreifen, kommt die Meldung:

hal-storage-removable-mount-all-options refused uid 1000


Kann mir jemand sagen, wie der Befehl dafür lautet, das ich auf die Festplatte zugreifen kann.
Werde aus den anderen Beiträgen dazu nicht schlau und möchte durch falsche Befehle keine Daten verlieren. Auf der Festplatte sind meine MP3ś und Filme.

root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g -o force /dev/sdXY /media/ntfsf1
Failed to access '/dev/sdXY': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g -o force /dev/sd1 /media/ntfs
Failed to access '/dev/sd1': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g -o force /dev/sd5 /media/ntfs
Failed to access '/dev/sd5': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@KanotixBox:/home/joerg# list -L
bash: list: command not found
root@KanotixBox:/home/joerg# list -l
bash: list: command not found
root@KanotixBox:/home/joerg# fdisk -l

Platte /dev/hda: 160.0 GByte, 160041885696 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 19457 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hda1 * 1 8976 72099688+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda2 8977 14075 40957717+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/hda3 14076 19456 43222882+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda5 8977 14075 40957686 83 Linux

Platte /dev/hdb: 400.0 GByte, 400088457216 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 48641 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hdb1 * 1 12748 102398278+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hdb2 12749 30694 144151245 f W95 Erw. (LBA)
/dev/hdb3 30695 48641 144159277+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hdb5 12749 30694 144151213+ 7 HPFS/NTFS

Platte /dev/sda: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 30401 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 * 1 14023 112639716 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 14024 30400 131548252+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 14024 30400 131548221 7 HPFS/NTFS

Platte /dev/sdf: 300.0 GByte, 300069052416 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 36481 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdf1 2 36481 293025600 f W95 Erw. (LBA)
/dev/sdf5 2 18241 146512768+ 7 HPFS/NTFS
/dev/sdf6 18242 36481 146512768+ 7 HPFS/NTFS


Danke und Gruss
suppe
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel: Targa USB Festplatte Fehlermedlung  BeitragVerfasst am: 08.10.2007, 20:09 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 277
Wohnort: Detmold
/dev/sd5 existiert bei dir nicht, soll wohl sdf5 sein
list gibt es nicht, der Befehl lautet ls -l

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.10.2007, 20:16 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

Hallo albatros !

Bei deinem Befehl kommt

insgesamt 8
drwxr-xr-x 2 joerg joerg 4096 2007-10-08 17:26 Desktop
drwxr-xr-x 2 joerg joerg 4096 2006-08-29 15:23 tmp

Verstehe nicht ganz, was Du meinst ?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.10.2007, 20:52 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 277
Wohnort: Detmold
Wenn Du eine Partition mounten willst, musst Du die Mount-Punkte und Devices richtig schreiben, also:
mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media/ntfs1. /media/ntfs1 muss natürlich existieren.
ls /media zeigt Dir den Inhalt von /media an

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 04:30 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

Hallo albatros !

Habe mit mkdir den Ordner /media/ntfs1angelegt.

Dann sdf5 und sdf6 gemountet. Hat prima funktioniert.

Nur mal eine Frage: sdf5 und sdf6 sind doch die Partitionen.Was ist mit sdf1 ? Damit muss nichts geschehen ?

Ha-shit. Auf sdf5 wollte ich eben den Ordner MP3 öffnen, da kommt doch wieder die Fehlermeldung. Ich komme also schonmal auf die Festplatte, aber kann die Ordner nicht öffnen.
Was jetzt.


Hilfe ! habe mit mkdir /media/ntfs1/mp3 wohl ein Verzeichnis angelegt.
Jetzt klicke ich auf die Festplattenpartition und mein Ordner mit den MP3ś ist weg. Dafür steht da jetzt einer media:/sdf5/mp3. Aber leer.

Und auf sdf5 und sdf6 sind plötzlich die selben dateien ???

Wo ist der Ordner Verzeichnis MP3 geblieben ??


So, jetzt nicht durcheinander kommen. Habe PC neu gestartet und unter win geschaut, ob noch alles da ist. Ist es.

Also wieder gebootet, diesmal mit Kanotix. Auf dem Desktop sind ja 2 USB Stick Symbole für meine USB Platte mit 2 Partitionen.

Die musste ich wieder mounten. Habe ich getan gem. albatros. Aber es wird immer noch nur die 2 Partition geöffnet und sdf5 und sdf6. Dabei müssen sdf5 und sdf6 doch verschiedene Daten sein.
Ich seien jetzt völlig verwirrt
Was muss ich tun ???

Hilfe.

Danke. Sehr böse
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 05:39 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

So sieht es jetzt mit ls /media aus

root@KanotixBox:/home/joerg# mkdir /media/ntfs2
root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g /dev/sdf6 /media/ntfs2
root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media/ntfs1
root@KanotixBox:/home/joerg# ls media
ls: media: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@KanotixBox:/home/joerg# ls /media
cdrom cdrom1 hda1 hdb1 hdb3 ntfs1 sda1
cdrom0 floppy0 hda3 hdb2 hdb5 ntfs2 sda5


Ich bekomme es einfach nicht gebacken. Hilfe.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
towo2099
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 06:41 Uhr



Anmeldung: 23. Sep 2004
Beiträge: 578

Zitat:
Hilfe ! habe mit mkdir /media/ntfs1/mp3 wohl ein Verzeichnis angelegt.
Jetzt klicke ich auf die Festplattenpartition und mein Ordner mit den MP3ś ist weg. Dafür steht da jetzt einer media:/sdf5/mp3. Aber leer.

Klick nicht soviel sinnlos im Konqueror oder Desktop rum, sondern navigiere zum Mountpoint /media/sdf5!
Außerdem, vor dem Mounten ein Verzeichnis in einem Mountpoint anzulegen ist absoluter Schwachsinn!
Dir fehlen absolut wichtige Linux-Grundlagen!

_________________
Ich bin nicht die Signatur, ich Putz' hier nur Winken
Nach Diktat spazieren gegangen Auf den Arm nehmen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 08:45 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

towo2099 !

Stimmt-ich bin absolut neu.

Aber Deine Feststellung, das mir die Grundlagen fehlen, hilft mir nicht !

Wäre nett, wenn mir einfach jemand sagen könnte, wie ich das falsch gemachte rückgängig machen kann und auf meine Daten der USB Festplatte zugreifen kann. Kann ich das, bin ich ersteinmal zufrieden und kann mir Infos zu den Grundlagen holen. Aber funktionieren sollte Kanotix schon, damit ich entscheiden kann, ob es sich lohnt auf Festplatte zu lassen oder ob ich es runterschmeisse und nur bei win bleibe.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 08:50 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 375
Wohnort: Berlin
Zitat:
Dir fehlen absolut wichtige Linux-Grundlagen!


@towo,

jeder hat mal angefangen. Ich mache auch noch viele Fehler!

@suppe,

die neue Kanotix kenne ich noch nicht so, aber in der Vorgänger-Version klickst Du das Icon an und die Platte wird "geöffnet" und gemountet: hat dann ein grünes Dreieck dran. Hatte mit USB-Platte da absolut kein Problem. Nur Schreiben auf ntfs war etwas problematisch.

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 09:01 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

Hallo PeterG !

Danke für deine versöhnlichen Worte. Vielleicht ist nicht jeder willkommen, der Linux mal ausprobieren will ! Und als Umsteiger tut man sich ohne sinnvolle Hilfe wirklich schwer, wenn man kein PC Crack" ist. Man ist halt noch Win gewohnt und meine DOS Zeiten liegen schon lange zurück, das könnte ich auch nicht mehr.

Nach jedem Neustart feht an den beiden USB Sticks Symbolen (meine Festplatte mit 2 Partitionen) das grüne Häkchen. Klicke ich auf die Platte, kommt die Meldung

hal-storage-removable-mount-all-options refused uid 1000

So hatte ich sie gemountet und etc.etc. und wenn ich die beiden Symbole jetzt mounte, sdf5 und sdf6, sind in beiden Fenstern diesselben Inhalte, es wurde also nur eine Partition gemountet. Obwohl sdf5 und sdf6 angezeigt wird. Die Daten, die ich sehe, müßten sich eigentlich nur auf sdf6 befinden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
suppe
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 10:32 Uhr



Anmeldung: 07. Okt 2007
Beiträge: 23

Habe sdf6 jetzt gemountet und kann auf die korrekten Daten zugreifen.Allerdings nicht so
mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media/ntfs1 sondern so
mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media.

Will ich das jetzt auch mit sdf5 versuchen, kommt die Meldung im Terminal:

root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media
fuse: mount failed: Das Gerät oder die Ressource ist belegt
FUSE mount point creation failed
Unmounting /dev/sdf5 (USB-Targa)

Bei sdf5 steht unter Eigenschaften/
Einbinden : /media/sdf5

Bei sdf6 steht unter Eigenschaften/Einbinden: /media

Wie komme ich jetzt weiter ??

Ist hier kein netter hilfsbereiter, der etwas Zeit hat. Ich werde mich bessern und lernen, aber das muss ich noch erledigen. Und am besten wäre es, wenn die Einstellungen auch nach einem Neustart bestand hätten.

Herzlichen Dank für Eure Mühen Verlegen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 11:34 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 375
Wohnort: Berlin
Hi suppe,

ich bin da auch unwissend. Aber versuch es mal im IR-Chat. Da gibt es oft sehr schnelle live Hilfe.

Für längere Texte bitte http://paste.debian.net/ benutzen, dh. ins Fenster schreiben upload und den link im Chat posten. Hab am Anfang auch öfter die Ansage "paste benutzen" bekommen Frage und dumm da gestanden.

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 11:44 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 277
Wohnort: Detmold
suppe hat folgendes geschrieben::
Habe sdf6 jetzt gemountet und kann auf die korrekten Daten zugreifen.Allerdings nicht so
mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media/ntfs1 sondern so
mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media.

Will ich das jetzt auch mit sdf5 versuchen, kommt die Meldung im Terminal:

root@KanotixBox:/home/joerg# mount -t ntfs-3g /dev/sdf5 /media
fuse: mount failed: Das Gerät oder die Ressource ist belegt
FUSE mount point creation failed
Unmounting /dev/sdf5 (USB-Targa)
:

Wenn Du es so eingegeben hast, wie es hier steht, dann hast Du sdf5 nach /media gemountet. Dadurch kannst Du keine Mountpunkte unterhalb von /media mehr verwenden und sdf6 auch nicht gleichzeitig nach /media mounten.

Bei vorherigen Versionen hatte ich die Fehlermeldung beim mounten von Ntfs-Partitionen auf usb-Platten ebenfalls. Leider ist mein externes Laufwerk derzeit defekt, ich kann es also nicht ausprobieren, ob der Fehler unter Thorhammer immer noch auftaucht. Als root kann man die Partitionen aber wie beschrieben mounten.

Erläuterungen für Linux-Befehle findet man z.B. bei
http://www.selflinux.org/selflinux/

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
towo2099
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.10.2007, 12:12 Uhr



Anmeldung: 23. Sep 2004
Beiträge: 578

PeterG hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Dir fehlen absolut wichtige Linux-Grundlagen!


@towo,

jeder hat mal angefangen. Ich mache auch noch viele Fehler!

@suppe,

die neue Kanotix kenne ich noch nicht so, aber in der Vorgänger-Version klickst Du das Icon an und die Platte wird "geöffnet" und gemountet: hat dann ein grünes Dreieck dran. Hatte mit USB-Platte da absolut kein Problem. Nur Schreiben auf ntfs war etwas problematisch.

MfG
Peter

Richtig, jeder hat mal angefangen, aber wenn man schon mit NTFS rumspielen will, sollte man wenigstens schonmal wissen, wie Mounten funktioniert und wie Linux Partitionen anspricht.

Just my 2 cent.

_________________
Ich bin nicht die Signatur, ich Putz' hier nur Winken
Nach Diktat spazieren gegangen Auf den Arm nehmen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.10.2007, 07:11 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 375
Wohnort: Berlin
HAllo Towo2099,

Zitat:
mit ntfs rumspielt, "wenn man schon!!!"


Naja, das ist mit ehemaligen WinDoof-Nutzern nu mal so: Win hinterläßt ihnen ntfs-Partitionen und die Infos die da drauf sind will man ja nicht gleich verlieren. => Jeder der von Win kommt hat ntfs auf seinem PC und keine / wenig Ahnung von Linux. Das ist kein Spielen, sondern es wird immer so sein, bei nem Umsteiger. Und nur, wenn er seine alten Daten behalten/ retten kann wird er Sympatien für Linux aufbringen. Meine unmaßgebliche Meinung.

MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.10.2007, 12:06 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 277
Wohnort: Detmold
Das Lesen von ntfs ist unproblematisch, aber das Schreiben auf ntfs ist auch mit ntfs-3g immer noch kritisch. Deshalb nutze ich für den Datenaustausch mit Win eine FAT32-Partition.
Um ntfs nur lesbar zu mounten, reicht es aus, den Parameter -t ntfs zu verwenden.

Um Linux sinnvoll einzusetzen, sollte man schon bereit sein, sich auch mit den Grundlagen von Linux zu beschäftigen

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
PeterG
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.10.2007, 14:26 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 375
Wohnort: Berlin
albatros hat folgendes geschrieben::
Um Linux sinnvoll einzusetzen, sollte man schon bereit sein, sich auch mit den Grundlagen von Linux zu beschäftigen


Hallo albatros,

da hast Du sicher Recht, aber wenn das System läuft und läuft, dann vergesse ich leider relativ schnell das hier oder wo auch immer gelesene.... Verlegen Altersheimer ebend!


MfG
Peter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.