30.10.2014, 16:44 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
jokobau
Titel: Umgang mit Grub2  BeitragVerfasst am: 10.06.2009, 19:32 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
Umgang mit Grub2
(Mit der Bitte um Kritik, bevor wie das ins Wiki setzen)

In aller Regel braucht man keine Anpassung des Menüs.
Die Stärke von grub2 ist die Automatisierung.

Man installiert wie gewohnt z.B. ein MS-Produkt in die 1. Partition.

Wenn man mehrere Linuxe verwendet, muss man sich überlegen, von welchem aus man grub2 "bedienen" will.

Dieses "Leit"-Linux mit grub2 installieren- und grub2 in den Bootsektor, in der Regel wird das /dev/sda sein, installieren.
Wenn man nun ein zusätzliches Betriebssystem installiert dieses nicht den Bootsektor überschreiben lassen.

Dann im "Leit"-Linux in einer Konsole als root
Code:

update-grub


fertig.

Os-prober findet alle Betriebssysteme

Bei jeder Veränderung immer
Code:

update-grub


Was kann man von Hand verändern?

1. Die /etc/default/grub

Die Zahl in diesen Zeilen
GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT=5

Erstere bedeute den automatisch zu startenden Menüpunkt
Der zweite ist die Wartezeit.
Die Zeile
GRUB_CMDLINE_LINUX=" quiet vga=791 splash "
sind die Cheatcodes die übergeben werden. Man kann für einen schnelleren Bootvorgang splash oder wenn man alle Kernelmeldungen sehen will auch "quiet" entfernen .


2. Dateien im Verzeichnis /etc/grub.d

00_header
05_debian_theme
10_linux
30_os-prober
40_custom
README

Die vorderen Zahlen bestimmen die Reihenfolge im Menü.
10_linux steht für die Kernel die sich im Verzeichnis /boot befinden
30_os-prober sammelt alle im System befindlichen Betriebssysteme und trägt sie ins Menü ein

40_custom kann individuell editiert werden.

Möglichkeiten:
- die Zahlen vorne ändern, Zahl bestimmt die Reihenfolge im Menü
- das Ausführbar-Attribut entziehen, dann wird das script nicht mehr ausgeführt - Vorsicht !!
- die xx-custom editieren

So kann man z.B. aus der /boot/grub/grub.cfg Menüpunkte herauskopieren und an die /etc/grub.d/40_custom anhängen!! (vorhandene Zeilen nicht ersetzen) und dann verändern.

Bsp.:

aus

### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry "Debian GNU/Linux, linux 2.6.30-8-generic" {
set root=(hd0,1)
search --fs-uuid --set 75b508bc-d7fd-48d6-90ef-7584cb0b6563
linux /boot/vmlinuz-2.6.30-8-generic root=UUID=75b508bc-d7fd-48d6-90ef-7584cb0b6563 ro vga=791
initrd /boot/initrd.img-2.6.30-8-generic
}

mache ich

menuentry "Mein Super-Kanotix" {
set root=(hd0,1)
search --fs-uuid --set 75b508bc-d7fd-48d6-90ef-7584cb0b6563
linux /boot/vmlinuz-2.6.30-8-generic root=UUID=75b508bc-d7fd-48d6-90ef-7584cb0b6563 ro vga=791
initrd /boot/initrd.img-2.6.30-8-generic
}

Wenn ich jetzt noch die 40_custom als 09_custom abspeichere und
Code:

update-grub

gemacht habe
habe ich als ersten Menüpunkt
"Mein Super-Kanotix"


3. Debian - Live - CD's eintragen:

Das Verzeichnis "live" aus der ISO komplett auspacken. Am besten mit dem Isomaster.

Dann in die xx-custom eintragen (Bsp):

menuentry "<irgenwas man will>" {
set root=(hd0,7) # alternativ dazu:
# search --set /<Pfad wohin man ausgepackt hat>/vmlinuz1
linux /<Pfad wohin man ausgepackt hat>/vmlinuz1 boot=live quiet vga=791 utc=no timezone=Europe/Berlin locale=de keyb=de-latin1-nodeadkeys union=aufs live-media-path=<Pfad wohin man ausgepackt hat>
initrd /<Pfad wohin man ausgepackt hat>/initrd1.img
}

Die Partition hd0,7 ist hier beispielhaft.


4. MS-Windows von 2. oder 3. Platte starten:

#!/bin/sh
exec tail -n +3 $0
# Copy into /etc/grub2.d and set chmod +x
menuentry "Windows 2nd hd" {
drivemap (hd0) (hd1)
drivemap (hd1) (hd0)
set root=(hd1,1)
chainloader +1
}



#!/bin/sh
exec tail -n +3 $0
# Copy into /etc/grub2.d and set chmod +x
menuentry "Windows 3rd hd partition 2" {
drivemap (hd0) (hd2)
drivemap (hd2) (hd0)
set root=(hd2,2)
chainloader +1
}


Zuletzt bearbeitet von jokobau am 16.06.2009, 22:46 Uhr, insgesamt 2 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
PitTux
22 Titel: Re: Umgang mit Grub2  BeitragVerfasst am: 11.06.2009, 10:13 Uhr



Anmeldung: 26. Aug 2004
Beiträge: 1083
Wohnort: Hessen/Kassel-Fuldatal
[quote="jokobau"]Umgang mit Grub2
(Mit der Bitte um Kritik, bevor wie das ins Wiki setzen)

Bei jeder Veränderung wie Kernelupdates immer
Code:

update-grub


Hi jokobau,

führt das Script beim Kernelupdate update-grub nicht automatisch durch?

_________________
ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem
AMD X3 - 3.6.1-030601-generic x86_64 D-U 05.05.13 dragonfire - GF 9600 GT - NVIDIA 313.30;Kanotix/Jessi d-u 22.08.2013 - KDE SC 4.10.5/GeForce 9600 GT - NVIDIA 325.15


Zuletzt bearbeitet von PitTux am 11.06.2009, 12:40 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.06.2009, 12:00 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1412

@Pittux
Normal ja, wenn in deinem "Haupt"-system, wo grub im mbr ist ein Kernelupdate machst.

Wenn du aber ein Hauptsystem mit Kanotix hast, wo grub im MBR ist und z.B. ein 2. Kanotix mit KDE4, wo du grub in der rootpartition hast., dann wird beim Kernelupdate im Zweitsystem ja das automatische grub-update im dortigen grub, das da in root ist, gemacht.
Dann musst du noch ein update-grub in deinem Hauptsytem machen, damit der neue Kernel des Zweitsystems auch im MBR-Grub eingetragen wird.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
LaCa
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.06.2009, 12:25 Uhr



Anmeldung: 11. Jun 2009
Beiträge: 4
Wohnort: südliche Nordsee
hallo jokobau,

sehr schöne Beschreibung.
Habe aber noch ein kleines Problem.
Liegt das "ausgepackte" live-Verzeichnis vom Iso auf einer eigenen Partition (home-Partition) funktioniert es nicht.
Nur wenn es auf der gleichen Partition wie das boot-Verzeichnis liegt funktioniert es bei mir.
Habe es mit "set root" und mit "search" versucht. Leider ohne Erfolg.
->
set root=(hd0,3) 3. Partition auf erster Festplatte
und auch
search --set /home/LaCa/kanotix-live/vmlinuz1 wobei home auf der 3. Partition liegt. Das System (also boot) auf der 2.
<-

Hast Du da evtl. eine Idee?

Gruß LaCa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.06.2009, 13:03 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
@Pittux
Das ist in der Tat etwas blöd formuliert. Weils in der Regel beim Kernelupdate ausnahmsweise nicht braucht. Ausnahme wie Daddy-G beschreibt.
Will aber sagen, dass im Gegensatz zu Grub 0.96 das editieren nicht reicht, sondern immer man mit update-grub den Grub neu schreiben muss.

@LaCa
Das ist sicher ein Pfad - Problem
z.B. /home/LaCa/kanotix-live/vmlinuz1 funktioniert sicher nicht, da wohl die sda3 unter /home eingehängt wird, wenn Kanotix gestartet ist.
Muss wohl eher heißen
Code:

search --set /LaCa/kanotix-live/vmlinuz1

Den selben Fehler wirst wohl gemacht haben bei
Code:

<Pfad wohin man ausgepackt hat>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
LaCa
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.06.2009, 13:56 Uhr



Anmeldung: 11. Jun 2009
Beiträge: 4
Wohnort: südliche Nordsee
Danke jokobau,

genau das war`s. Wieder was dazu gelernt.

Gruß LaCa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.06.2009, 07:46 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Zitat:
Wenn du aber ein Hauptsystem mit Kanotix hast, wo grub im MBR ist und z.B. ein 2. Kanotix mit KDE4, wo du grub in der rootpartition hast., dann wird beim Kernelupdate im Zweitsystem ja das automatische grub-update im dortigen grub, das da in root ist, gemacht.
Dann musst du noch ein update-grub in deinem Hauptsytem machen, damit der neue Kernel des Zweitsystems auch im MBR-Grub eingetragen wird.


Das kann man ganz einfach mit chainloader übergehen. So mach ich das zumindest.

Und dann sieht das ganze dann so aus

Code:

menuentry "Windows Vista" {
   set root=(hd0,2)
   chainloader +1
}
menuentry "Kanotix KDE4" {
        set root=(hd0,8)
        chainloader +1
}
menuentry "*buntu 9.04" {
   set root=(hd0,4)
   chainloader +1
}


Es wird dann der jeweilige Bootmanager geladen und man hat immer die Kernel zur auswahl.

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.06.2009, 20:15 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
Na, ja, wems so gefällt.
Das kannste doch alles im 1. Menü schon haben. Os-prober sammelt ja alles. Warum ein 2tes aufrufen ? Wenn ein Kernelupdate machst für Kanotix KDE4, wirst wohl auch eins für dein "Leit-BS" machen. Ich weiss nicht wie oft du kernelupdates für deine *buntus machst. Wird wohl nicht so wild sein, oder ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.06.2009, 22:52 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1412

Nun
trotzdem gut an chainloader erinnert zu werden, anhand der Beispiele mal getestet Winken

Ist aber in der Tat so, dass man ja gerade beim Hauptsystem am ehesten update-grub macht und dann ist quasi doppelt gemoppelt, dergestallt der grub dann eh alles einsammelt.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 09:43 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
Ich habe bei mir OS-Proper abgestellt, da es eine Recovery Partition immer mit aufnimmt und die Namen mir nicht gefallen, die in die grub.cfg übernommen werden.

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 13:31 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

@jokobau

Habe letztens noch einen Fehler gefunden, der verhintert hat, dass Grub2 mit variablen umgehen kann. Mit dem neusten update geht nun auch

set var="was auch immer"

benutzt wirds dann mit

${var}

Die kurzschreibweise $var ist zwar in der Theorie auch möglich, aber wird erst das nächste Grub update können - Menüeinträge damit werden einfach gar nicht angezeigt. Was man damit machen kann siehst im Beispiel dir. Ich denke das wolltest du eh wissen, wie das geht Winken

Achja, das "insmod drivemap" braucht man doch nicht, es wird auch so automatisch geladen. Kann man aus den Anleitungen entfernen. Aktuell ist linux eigentlich linux16 und das was vorher linux war ist momentan linux32.

Wichtig: Unbedingt grub an die stelle beim dist-upgrade neu installieren lassen, wo es auch war. Wenn es NICHT im mbr einer platte war (wo man einfach mit SPACE aktivieren kann als ziel beim update), dann schaut man mit

mount|head -1

nach und installiert es mit

grub-install /dev/xxx

wo halt da als erstes steht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 22:56 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
insmod drivemap habe ich entfernt.
Die *buntu-ISO-Geschichte mal kurz angeschaut.
Werde es gelegentlich einpflegen

Wenn ich denn Variable setzen kann dann kann ich das wohl auch Menüpunkt übergreifend
Könnt ich mir so vorstellten
set ISOVAR = "Booten vom ISO --> "

menuentry " ${ISOVAR} Kanotix KDE4" {
....
.....
}

menuentry " ${ISOVAR} Kanotix 64 AMD" {
...
..
}
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 23:27 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

Das mit der variable geht noch nicht korrekt. Da $root in os-prober mit drin war, musst ich das update erstmal wieder austun, oder ich hätte noch nen hotfix machen müssen. Ich hoffe bald gibts ein paket, wo $var und ${var} korrekt läuft. Aktuell gehts nur so wie im .old file. Aber sobald grub im update ist MUSS es auch installiert werden. Der grund ist, dass ne ältere Grub version mit den geänderten parametern nicht klarkommt welche natürlich geschrieben werden mit update-grub.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 23:55 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
Na, ja. Ich kann die Pfade ja dann auch jeweils ausschreiben, statt Variable zu benutzen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.08.2009, 16:44 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

Deppsche hat folgendes geschrieben::
Ich habe bei mir OS-Proper abgestellt, da es eine Recovery Partition immer mit aufnimmt und die Namen mir nicht gefallen, die in die grub.cfg übernommen werden.

Hallo,wie wird os-prober abgestellt?

Bei "reinen" Debian-Systemen wird es nicht ausgeführt obwohl das Skript vorhanden und ausführbar ist. Mit den Augen rollen

Viele Grüsse

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.08.2009, 19:59 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
chmod -x /etc/grub.d /30_os-prober
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.08.2009, 21:22 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

Man kann auch einfach os-prober löschen. Das Paket ist optional, wird von grub2 aber mit jedem Aufruf von update-grub ausgewertet. Bei grub1 war das nur bei der Install der Fall. Jetzt ist es praktischer, da es neue installs sofort findet.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 10:37 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

jokobau hat folgendes geschrieben::
chmod -x /etc/grub.d /30_os-prober

Kano hat folgendes geschrieben::
Man kann auch einfach os-prober löschen.

Ja, das waren auch meine ersten Gedanken. Aber wie wird das bei nativen Debian-Systemen gehandhabt? Dort ist, wie gesagt, 30_os-prober vorhanden und ausführbar in /etc/grub.d, es werden aber trotzdem keine Einträge generiert. Getestet bei Squeeze und Sid. Es gibt also scheinbar noch einen anderen Trick.

Würde mich mal einfach aus Neugier empfehlen. Winken

Viele Grüsse

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 12:45 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo Ihr,

was haltet Ihr eigentlich vom Programm "startupmanager" ? Kann der auch mit grub2?

Gibt es nicht ein GUI für grub2? Irgendwie finde ich das etwas zu kompliziert.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 13:06 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

@krishan1

Hast es nicht geschnallt, dass das PAKET os-prober auch installiert sein muss?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 16:01 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

Kano hat folgendes geschrieben::
@krishan1

Hast es nicht geschnallt, dass das PAKET os-prober auch installiert sein muss?

Nein, hatte ich tatsächlich nicht geschnallt und war davon ausgangen dass das Skript alleine genüge. Mit den Augen rollen Jetzt bin ich schlauer. Winken

Eine Sache noch:
Der Parameter vga ist bei Grub2 ja "deprecated". Beim Starten weisst Grub kurz darauf hin und sagt man möge gfxpayload verwenden. Wie wird dieser Parameter in die /etc/default/grub eingebaut damit er verwendet wird? Eigene Versuche brachten kein Ergebnis. Weinen

Viele Grüsse

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 17:53 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 941
Wohnort: Stuttgart
@Stalin2000
Zitat:
Irgendwie finde ich das etwas zu kompliziert.
Ist

Ist es überhaupt nicht. Weil normal musst du gar nix machen. Bestenfalls ein
Code:
update-grub

Seine Stärke ist ja, dass er automatisch funktioniert.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 19:32 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

@krishan1

Die Meldung ist mir durchaus bekannt, entweder patche ich GRUB2 selbst oder ich warte bis jemand anders dies macht, damit man es in der /etc/default/grub festlegen kann. Es geht aktuell nur "halb", weil es wirkt auf das theme dann auch, das ist nicht so sinnvoll.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
krishan1
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 20:49 Uhr



Anmeldung: 22. Jul 2005
Beiträge: 227

Kano hat folgendes geschrieben::
@krishan1

Die Meldung ist mir durchaus bekannt, entweder patche ich GRUB2 selbst oder ich warte bis jemand anders dies macht, damit man es in der /etc/default/grub festlegen kann. Es geht aktuell nur "halb", weil es wirkt auf das theme dann auch, das ist nicht so sinnvoll.

OK, ich kann warten. Dachte es würde schon damit funktionieren.

_________________
Subjektivität ("Ich bin") ist ein Parasit auf dem Erleben. Nanavira Thera | Notizen zu Dhamma
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.08.2009, 21:26 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16275

Es funktioniert auch so, es ist ja nur ne belanglose hinweismeldung.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.