02.09.2014, 00:46 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Xenos
Titel: Gelöschtes Verzeichnis wiederbeleben [gelöst]  BeitragVerfasst am: 06.12.2011, 16:49 Uhr



Anmeldung: 18. Jul 2010
Beiträge: 5

Hallo,

ich habe gerade etwas übereifrig aufräumen wollen und dabei mit Dolphin ein Verzeichnis auf einer vfat-Partition gelöscht.

Ein Bearbeiten/Rückgängig lässt mich das Menü nicht durchführen. Einen Mülleimer-Ordner gibt's auch nicht. Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das gesamte Verzeichnis wieder ins Leben zurückhole?

Danke im Voraus


Zuletzt bearbeitet von Xenos am 06.12.2011, 17:19 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel: Gelöschtes Verzeichnis wiederbeleben  BeitragVerfasst am: 06.12.2011, 16:56 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 939
Wohnort: Stuttgart
nimm
Code:

testdisk

und darauf achten, dass vorher nicht schreibend auf die Partition zugegriffen wird.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Xenos
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.12.2011, 17:21 Uhr



Anmeldung: 18. Jul 2010
Beiträge: 5

Etwas rudimentär, aber was soll's.....alle mp3s gerettet - Tausend Dank!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jokobau
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.12.2011, 18:08 Uhr



Anmeldung: 08. Jul 2006
Beiträge: 939
Wohnort: Stuttgart
Ist gerngeschehen
Xenos hat folgendes geschrieben::
Etwas rudimentär

verstehe ich nicht. testdisk ist eine ware "Wunderwaffe" Habe damit sogar schon Truecryptcontainer gerettet, obwohl die Partition schon teilweise wieder überschrieben war.
um aber
Xenos hat folgendes geschrieben::
Etwas rudimentär,

zu verstehen habe ich Wiki bemüht:
Zitat:

Als Rudiment (lat. rudimentum „Anfang“, „erster Versuch“, „Probestück“) wird in der Biologie ein in der Stammesentwicklung (Phylogenese) teilweise oder gänzlich funktionslos gewordenes Merkmal (Organ, Organteil, Organstruktur oder auch Verhalten) bezeichnet. Rudimente treten im Gegensatz zu Atavismen, die nur bei einzelnen Individuen auftreten, bei vielen oder allen Individuen einer Art auf. Rudimente können grundsätzlich bei allen Organismen auftreten und gelten als klassische Evolutionsbelege. Der Rückbildungsvorgang ist die Rudimentation. Sie ging von einem funktionsfähigen Stadium des Merkmals aus. Einige Rudimentationen sind auch mit einem Funktionswechsel verbunden, wie am Beispiel Blinddarm/Wurmfortsatz beschrieben wird.


isses nun wirklich nicht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.