01.10.2014, 15:42 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Xampp/ Lampp als lokalen Webserver unter Linux / Kanotix einrichten


Zunächst einmal Xampp für Linux (auch als Lampp bekannt) von apchefriends.org herrunterladen und nach der Anleitung installieren (achtet auch auf die FAQ, da stehen wichtige Ergänzungen und Fehlermeldungen drin, die euch garantiert begegnen werden):

Link:
http://www.apachefriends.org
http://www.apachefriends.org/de/xampp-linux.html (deutsch)

Nun zu den Problemen, die bei der Installation (höchstwahrscheinlich) auftreten werden:
(kein Probleme bei Kanotix 2006-01 RC4)

Falls sich nach dem Aufruf von
/opt/lampp/lampp start

bzw. nach
/opt/lampp/lampp php4

die Meldung kommt, ein Apache läuft bereits bzw. XAMPP-Apache läuft gar nicht und nach dem Aufruf von http://localhost in euerm Browser, nicht die Xampp Begrüßungspage erscheint, müsst Ihr als erstes den Apache (und evtl. mysql - mysql ist nicht standardmäßig aktiv, falls doch, folgt hier der Vollständigkeit halber alles inkl. mysql) stoppen. Außerdem empfielt es sich, solange php5 noch nicht Standard ist, auf php4 umzuschalten (das ist aber optional und nach eigenem gusto).
Hierzu in einer root Konsole eingeben:
/etc/init.d/apache stop
/etc/init.d/mysql stop
/opt/lampp/lampp php4

Da allerdings Apache (und mysql) immer wieder beim Start geladen werden und Xampp nicht, bietet es sich an, dieses gleich beim Start durch Änderung der Runlevels zu ändern. Normalerweise (Kanotix-Standard) hat man Runlevel 5. Apache (und mysql) kann man mit ksysv aus dem runlevel 5 entfernt werden oder per Konsole (als root):

update-rc.d -f apache remove
update-rc.d -f mysql remove


Damit der stillgelegte Apache (und mysql) wieder startet (falls wieder benötigt), sollte folgendes getan werden:

update-rc.d apache defaults
update-rc.d mysql defaults


das andere (Xampp) wird nun in die runlevel neu eingetragen - als root - (bei Kanotix liegen die Sachen direkt unter /etc, also /etc/rc5?.d, andere Linux-Varianten haben noch das /rc.d Verzeichnis vorgeschaltet. Der Vollständigkeit halber und weil es so in der FAQ von apachefriends.org steht, habe ich es mit aufgeführt.
Kanotixer, das erste cd... also bitte ignorieren):

cd /etc/rc.d/rc5.d oder
cd /etc/rc5.d
ln -s /opt/lampp/lampp S95lampp
ln -s /opt/lampp/lampp K01lampp


Anmerkung:
In der Anleitung von apachefriends (faq) steht S99 statt S95 drin. Dies hat bei mir zum Problem geführt, dass die automatische KDE-Anmeldung manchmal nicht hinhaute ("...progress in process...") nach Änderung auf S95 ging es dann wieder.

So nun sollte alles laufen und ihr könnt durch Eingabe von http://localhost bzw. http://localhost/xampp auf Eure Lampp/Xampp zugreifen. Weitere php/mysql-basierte CMS (Content Management Systeme) wie z.B. Mambo OS CMS, ein MediaWiki, die Wiki-Software der Wikipedia oder KanotixWiki (und damit dieses Kanotix-Wiki) lokal auf Platte ausführen.


Das Thema Sicherheit (UNBEDINGT LESEN!)


Wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist LAMPP nicht für den Produktionseinsatz gedacht, sondern nur für Entwickler in Entwicklungsumgebungen. Das hat zur Folge, dass LAMPP absichtlich nicht restriktiv sondern im Gegenteil sehr offen vorkonfiguriert ist. Für einen Entwickler ist das ideal, da er so keine Grenzen vom System vorgeschrieben bekommt. Für einen Produktionseinsatz ist das allerdings überhaupt nicht geeignet.

Hier eine Liste, der Dinge, die an LAMPP absichtlich(!) unsicher sind:
  • Der MySQL-Administrator (root) hat kein Passwort.
  • Der MySQL-Daemon ist übers Netzwerk erreichbar.
  • Der ProFTPD-Daemon benutzt das Passwort "lampp".
  • PhpMyAdmin ist übers Netzwerk erreichbar.
  • MySQL und Apache laufen unter der gleichen Benutzerkennung (nobody)

In dem LAMPP-Demo-Seiten (die man unter http://localhost findet) gibt es den Punkt "Sicherheitscheck". Dort kann man sich den aktuellen Sicherheitszustand seiner LAMPP-Installation anzeigen lassen.

Will man XAMPP in einem Netzwerk betreiben, so dass der XAMPP-Server auch von anderen erreichbar ist, dann sollte man unbedingt den folgenden Befehl aufrufen, mit dem man diese Unsicherheiten einschränken kann:
/opt/lampp/lampp security


Nach dem Aufruf sollte man in etwa folgenden Dialog sehen (Eingaben wurden hier Rot hervorgehoben):

LAMPP: Schneller Sicherheits-Check...---
LAMPP: Die LAMPP-Seiten sind NICHT mit einem Paßwort geschützt.---
LAMPP: Möchtest Du ein Paßwort setzen? [ja] ja (1)
LAMPP: Paßwort: ******
LAMPP: Paßwort (Wiederholung): ******
LAMPP: MySQL ist über's Netzwerk erreichbar.
LAMPP: Normalerw. wird dies nicht benötigt. Soll ichs abschalten? [ja]  ja
LAMPP: Abgeschaltet!
LAMPP: Der MySQL/phpMyAdmin-Benutzer pma hat kein Passwort gesetzt!!!
LAMPP: Möchtest Du ein Paßwort setzten? [ja] ja
LAMPP: Paßwort: ******
LAMPP: Paßwort (Wiederholung): ******
LAMPP: MySQL pma-Paßwort wird gändert.
LAMPP: Passe pma-Paßwort-Einstellungen im phpMyAdmin an.
LAMPP: MySQL hat kein root-Paßwort gesetzt!!!
LAMPP: Möchtest Du ein Paßwort setzten? [ja] ja
LAMPP: Schreib Dir das Paßwort unbedingt auf!!!
LAMPP: Paßwort: ******
LAMPP: Paßwort (Wiederholung): ******
LAMPP: MySQL root-Paßwort wird gändert.
LAMPP: Passe root-Paßwort-Einstellungen im phpMyAdmin an.
LAMPP: Das FTP-Passwort ist noch auf 'lampp' gestellt.
LAMPP: Möchtest Du das Paßwort ändern? [ja] ja
LAMPP: Paßwort: :******
LAMPP: Paßwort (Wiederholung): ******
LAMPP: Fertig.

*(1) Setzt man hier ein Passwort wird der Zugriff auf http://localhost/xampp/ (also die XAMPP-Demoseiten) mit diesem Passwort geschützt. Benutzername ist 'lampp'!

Nach diesem Aufruf und dem Setzen von Passwörtern ist die XAMPP-Installation eigentlich schon verdammt sicher. Danach kann man davon ausgehen, dass die XAMPP-Installation sicher ist.

Auszug aus Apachefriends.org Xampp für Linux und Apachefriends.org Xampp für Linux FAQ


xampp per unionfs mit live-cd nutzen


Ich habe einfach mein lampp Verzeichnis (xampp fuer linux 1.4.12.- http://www.apachefriends.org ) von der Kanotix-HD-Installation (Server) im mein vorher angelegtes

/home/knoppix (650 MB)

eines Live-CD-Kanotix-2005-3-Rechners kopiert. Danach gibts
/home/knoppix/lampp


Nachfolgend alle Befehle, wenn kein Festplatten-Xampp vorhanden also inclusive Download (40 MB)
Einfach eine Konsole öffen, die Befehle, Zeile für Zeile von hier kopieren in die Konsole einfügen, Enter, warten bis fertig, nächster.....:
Die Befehle machen folgendes:
  1. Download von xampp fuer Linux Version 1.4.12 Quelle: Sourceforge.net und automatische Ablage dieser Archivdatei -tar.gz - ins /home/knoppix
  2. Das Archiv wird ins Verzeichnis /knoppix/lampp entpackt
  3. Das Webverzeichnis ../htdocs/ wird beschreibbar fuer alle gemacht
  4. unionfs wird aktiviert
  5. Der Link vom neuen Lampp wird im regulären Serverpfad /opt/lampp gesetzt
  6. Der Server wird samt FTP gestartet
  7. und wird jetzt im Konqueror angezeigt....hoffentlich

Nur die Befehle 4+5+6 müssen bei jedem Kanotix-Start wiederholt werden und können deshalb als Bash-Script in den KDE-Autostart abgelegt werden. Nach dem vollständigen KDE Start steht dann jedesmal auch der Server bereit.
Kontrolle mit http://localhost .

Code:
wget http://umn.dl.sourceforge.net/sourceforge/xampp/xampp-linux-1.4.12.tar.gz
tar xvfz xampp-linux-1.4.12.tar.gz -C /ramdisk/home/knoppix
chmod -R 777 /ramdisk/home/knoppix/lampp/htdocs/* 
sudo fix-unionfs.sh
sudo ln -s /home/knoppix/lampp /opt/lampp
sudo /opt/lampp/lampp start
konqueror http://localhost


Mein Server startet aber ohne MySql - brauche ich auch nicht. Und ist beschreibbar!!! dank unionfs. MySql funktioniert nicht - nicht vergessen!!
Aber dafür !Dokuwiki, SimplePHPblog, PunBB, !phpsqlitecms. Schau hier:
http://wiki.splitbrain.org
http://docs.punbb.org
http://www.simplephpblog.com
http://www.mylittlehomepage.net/phpsqlitecms.de

Diese genannten Anwendungen kannst du einfach vom Xampp für Windows ins Xampp für Linux kopieren, ohne dass es Funktionsstörungen gibt. Echt cool - weil damit quasi das "wichtigste", wie Forum, Blog, CMS und Wiki abgedeckt ist. Das funktioniert, weil sie entweder mit Flat-Files oder Sqlite-Datenbank (in PHP5 enthalten) arbeiten und keine Pfadrestriktionen für Schwierigkeiten nach dem Kopieren von Server zu Server sorgen.

Nun ist mein Server so portabel wie mein Home-Verzeichnis, welches ich auf einem 1 Gig-USB-Stick und der Kano-CD mitnehmen kann.

Die Jungs mit der USB-Boot-Option (alles vom Stick starten) haben natürlich die elegantere Loesung, aber auch immer den Engpass - Booten vom USB - muss der PC /BIOS auch können!
Dies hier ist ein möglicher Ausweg, den Server trotzdem beschreibbar zu machen.

Übrigens kann man auf diese Weise eine Art `Expressaktivierung` eines kaputtgespielten Festplattenservers realisieren, wo der xampp aber noch funktioniert mittels Live-CD-Kanotix und unionfs.
Der lampp Link (ln -s) zeigt dann nicht auf ein lampp im home-verzeichnis, sondern auf das lampp-verzeichnis der Festplatteninstallation,

/mnt/hdx/opt/lampp


die natürlich beschreibbar gemountet werden muss.

In diesem Fall funktionierte auch wieder MySQL, denn der Server liegt im Originalpfad /opt/lampp/ und nicht behelfsweise im /home/ der Live-CD mit persident-home.

Linken, starten,stoppen usw. immer als root mittels sudo.


-vati-


zurück

XML Revisions of $tag
Seiten-History :: Letzter Editor : lastweb :: Eigentümer : DarkTiger ::
Powered by pnWikka 1.0
 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.