25.02.2020, 06:59 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 13:28 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

O-Neil hat folgendes geschrieben::
Mit Kanotix bin ich im Netz. Das hat glücklicherweise sofort geklappt im Gegensatz zur LiveCD.
Na ja mit Firefox habe ich im Netz nach der Lösung der Lösung der Lösung gegoogelt :)
wie gesagt, mach ein dist-upgrade, das dauert zwar, aber dann ist dein system wirklich aktuell

Wenn ich die installation von amule simmuliere schaut das bei mir so aus:

Code:
# apt-get install amule -s
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
  amule-common libcrypto++5.2c2a
Vorgeschlagene Pakete:
  amule-utils-gui
Empfohlene Pakete:
  amule-utils
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
  amule amule-common libcrypto++5.2c2a
0 aktualisiert, 3 neu installiert, 0 zu entfernen und 51 nicht aktualisiert.
Inst amule-common (2.1.3-1 Debian:unstable)
Inst libcrypto++5.2c2a (5.2.1c2a-3 Debian:unstable)
Inst amule (2.1.3-1 Debian:unstable)
Conf amule-common (2.1.3-1 Debian:unstable)
Conf libcrypto++5.2c2a (5.2.1c2a-3 Debian:unstable)
Conf amule (2.1.3-1 Debian:unstable)


Zitat:


Booten von sda geht nicht. Habe wie folgt eingetragen:
Code:
title WinXP1 (chainloader)
    chainloader (hd1,0)+1

title WinXP2 (chainloader)
    chainloader (hd1,7)+1

In beiden Fällen wird Windows von hda geladen (also hd0,0)


Nun, auf der seite zum suse boot manager gibt es folgendes zur device.map zu lesen, das sollte des rätsels lösung sein:

Zitat:
Wichtig: Falls (bei Bootproblemen) der Inhalt der Datei manuell editiert wird, muß anschließend

Code:
grub --batch --device-map=/boot/grub/device.map </etc/grub.conf


aufgerufen werden, um GRUB neu zu installieren. Der Parameter --device-map spezifiziert, daß grub die vorhandene Mapdatei auslesen soll. Die weiteren Kommandos werden der Datei /etc/grub.conf entnommen,

Natürlich von suse aus aufrufen!

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 14:54 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

die Zeile habe ich eingegeben und folgendes kam raus:


Code:
 linux-1978:~ # grub --batch --device-map=/boot/grub/device.map </etc/grub.conf


    GNU GRUB  version 0.97  (640K lower / 3072K upper memory)

 [ Minimal BASH-like line editing is supported.  For the first word, TAB
   lists possible command completions.  Anywhere else TAB lists the possible
   completions of a device/filename. ]
grub> root (hd0,8)
 Filesystem type is ext2fs, partition type 0x83
grub> install --stage2=/boot/grub/stage2 /boot/grub/stage1 (hd0) /boot/grub/stage2 0x8000 (hd0,8)/boot/grub/menu.lst
grub> quit
linux-1978:~ #
Und der startet immernoch Windows von (hd0,0).
Die Fehlermeldung macht mich noch wahnsinnig Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 15:29 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

die lösung für dein bootproblem ist auch auf der suse-grub seite zu finden. Da gibt es unten weitere links. Einer heißt in etwa: windows von der zweiten festplatte booten, der andere mehrer windowse von einer festplatte booten.

die relevanten befehle, die du in die suse menu.lst einfügen mußt sind:

map
hide
unhide

natürlich nicht einfach so, da gibt es schon die entsprechenden optionen mitzugeben, dazu mußt du dich durch die beiden seiten durchwuseln, scheint aber nicht so schwer

Nochmal der link zur suseseite

http://de.opensuse.org/SDB:Der_Bootmanager_GRUB
http://de.opensuse.org/SDB:Windows_von_ ... tte_booten
http://de.opensuse.org/SDB:Mehrere_Wind ... tte_booten

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 15:42 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

Der Sinn dieses threads war die SATA-Platten unter Kanotix zum Laufen zu bringen und das haben "wir" gelöst.Mit der F11 im BIOS Methode lässts sich leben. Aber wenn du möchtest, dass ich das tue, dann kann ich das machen. Kein Problem. Hab nur Angst dass mir jetzt noch SUSE nicht mehr startet, nachdem ich das 3mal installiert habe. Ich glaube nicht, dass im Normallfall die Fehlermeldung erscheint.


Zuletzt bearbeitet von O-Neil am 22.10.2006, 16:01 Uhr, insgesamt 2 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 15:49 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

Nene, für mich sollst du das nicht machen ... ist einfach ne frage der übersichtlichkeit ... und ne herausforderung. Ich habe das noch nie gemacht, brauche aber auch nicht. Wenn dir die F11 lösung passt ist's ja ok, zudem kannst du das ja jederzeit nachholen, das problem läuft dir nicht davon Winken

So wie ich das sehe besagt die fehlermeldung nur, dass das was du wolltest ( ne windowspartiton von sdax aufrufen ) SO nicht geht

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 16:02 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

Also das Problem ist folgendes. Um das Grub menü von Suse zu benutzten muss ich die alte Festplatte im Bios an erste stelle schieben(da im Moment die SATA Platte an erster stelle steht). Dadurch werden hd0 und hd1 vertauscht, wenn ich das richtig verstanden habe und die ganzen fstab, menu.lst usw Änderungen sind dann für den A...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 16:29 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

O-Neil hat folgendes geschrieben::
Also das Problem ist folgendes. Um das Grub menü von Suse zu benutzten muss ich die alte Festplatte im Bios an erste stelle schieben(da im Moment die SATA Platte an erster stelle steht). Dadurch werden hd0 und hd1 vertauscht, wenn ich das richtig verstanden habe und die ganzen fstab, menu.lst usw Änderungen sind dann für den A...


Mir ist nicht ganz klar was du gemacht hast und wovon du sprichst denn jetzt geht einiges durcheinander.

1.
ALLES was wir gestern und heute nacht an grub und der menu.lst gemacht haben gilt NUR FÜR DEN FALL dass deine alte platte hd0 ist. Alle meine postings gehen davon aus.

2.
Wenn du anstrebst die windowse der sata platte über grub zu booten dann dafst du natürlich nicht mehr die reihenfolge im bios verändern. Genau dazu soll ja das booten über grub dienen, dass dies dann nicht mehr notwendig ist. Du mußt dich da nur entscheiden.

3.
Letztlich wäre es natürlich einfacher ALLE windowse auf der ersten platte zu haben, und deine linuxe wo auch immer. Dann könntest du dir die map-erei in grub sparen und bräuchtest nur "hide" und "unhide" verwenden. Übersichtlicher wäre es allemal

4.
Letzlich stehst du jetzt vor folgender entscheidung: du hast jetzt mit den neuen linuxen irgendwie herumgespielt und siehst dass es so klappt. Hätte man das alles vorher gewußt, hätte man das bei der platteneinteilung gleich berücksichtigt, aber so ist das eben bein ausprobieren, da kann man nicht gleich an alles denken.

5.
Wenn du das windows auf der alten platte nicht brauchst, dann würde ich dir raten es zu löschen und umzubauen, dann aber endgültig:
alte platte hd1, sata platte hd0, grub muß dann auf deine sata platte, gäbe bestimmt nen lustigen umbau ;-) bei dem ich das lob einheimse und du im schlimmsten fall den schaden hast ;-)

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 16:59 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

michaa hat folgendes geschrieben::
ALLES was wir gestern und heute nacht an grub und der menu.lst gemacht haben gilt NUR FÜR DEN FALL dass deine alte platte hd0 ist. Alle meine postings gehen davon aus.
Meine Schuld. sorry. Bis jetzt habe ich immer per F11 die alte Platte mit Linux zum Booten augewählt. Sprich die SATA Platte bootet im Normallfall. Und die alte ist trotzdem hd0. d.h. wenn ich im BIOS die alte an die erste stelle schiebe merkt Linux gar nichts. Ok das muss doch gehen.

michaa hat folgendes geschrieben::
alte platte hd1, sata platte hd0, grub muß dann auf deine sata platte, gäbe bestimmt nen lustigen umbau Winken bei dem ich das lob einheimse und du im schlimmsten fall den schaden hast Winken
also hd0 IST hda und hd1 IST sda, da Linux nicht wissen kann ob ich jetzt F11 gedrückt habe oder BIOS geändert habe. Im Grunde ändert sich für Linux gar nichts. Ich hatte unrecht bezüglich Vertauschung von den Beiden. Werde also grub doch noch anpassen, aber zuerst würde ich lieber Kanotix wieder richten.

wie kann man nochmal amule installieren:
apt-get install amule -s. Ist das richtig ?

EDIT: Also habe alte Platte im BIOS an erste Stelle geschoben und menu.lst wie folgt ergänzt:
Code:
title WinXP1
    hide (hd1,7)
    unhide (hd1,0)
    root (hd1,0)
    makeactive
    chainloader +1
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)

title WinXP2
    hide (hd1,0)
    unhide (hd1,7)
    root (hd1,7)
    makeactive
    chainloader +1
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
Der zweite Eintrag funktioniert nicht. Es kommt eine Fehlermeldung von grub ist auch unnötig da durch den ersten Eintrag das Windowsauswahlmenü für WinXP1 und WinXP2 kommt. Der zweite Eintrag wird also gelöscht und alles ist in Butter Smilie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 21:37 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

zu amule:

das "-s" bedeutet "simmulieren" , installiert aber nicht wirklich. Ist zum testen was passiert ganz gut. Die frage ist was brauchst du wirklich. amule-daemon und ne gui. Die utils vielleicht mal weglassen wegen den bekannten derzeitigen konflikten. Eventuell mal im amule forum nach den *deb paketen suchen. Es gibt DORT ein eigenes repository ( vollstrecker ), könnte man in die /etc/apt/sources.list eintragen und aktuellere pakete dadurch installieren. Ist aber KEIN offizielles debian repo!

Zurück zum befehl: "-s" weglassen

zur menu.list

Schön, dass es nun funktioniert. Warum der zweite eintrag nicht funktioniert könnte damit zusammenhängen, dass dieses windows in einer erweiterten partition liegt. Das kann dann nur über den ntldr aus der ersten partition aufgerufen werden. Es müßte in einer primären partiton liegen mit eigenem ntldr der dann von grub mittels chainloader aufgerüfen würde.

Ich bin erstaunt, dass das überhaupt klappt mit dem map befehl am ende. Ich hätte erwartet, dass der als erstes verarbeitet werden muß. Ist jedoch theorie, hab nie damit hantiert.

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 21:45 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

und nochwas, was mir gestern aufgefallen ist, ich aber nicht weiter erwähnt habe, weil es ja genügend anders gab:

Du hast da wohl beim partitionieren der alten platte eine zombie partiton angelegt (hda3) das ist wohl nicht, wie ich weiter ober fälschlich angnommen habe die erweiterte partition ( das ist wohl hda2) sondern ein restfetzten AM ENDE DER PLATTE. Oder ist da tatsächlich etwas drauf?
Sollte sonst gefahrlos zu löschen sein, ändert an der fstab nichts und kann irgendwann mit gparted der letzten davor liegenen partition zugefügt werden.

ggf nochmal fdisk -l posten

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 22:13 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

michaa hat folgendes geschrieben::
Ich bin erstaunt, dass das überhaupt klappt mit dem map befehl am ende. Ich hätte erwartet, dass der als erstes verarbeitet werden muß. Ist jedoch theorie, hab nie damit hantiert.
So habe ich das von der SUSE-Seite übernommen.

michaa hat folgendes geschrieben::
Du hast da wohl beim partitionieren der alten platte eine zombie partiton angelegt (hda3)
Ja genau. Ich habe die Platte ursprünglich mit Windows vorpartitioniert und da schien alles ausgenutz worden zu sein. Als ich dan mit gparted die Eine Partition für Kanotix geteilt habe, habe ich den Rest entdeckt. Da habe ich den mitpartitionniert. Wieso sollte sie irgendwie stören ?

Ich hätte noch ein Paar Fragen an dich. Dann bist du mich los Smilie Ist für dich bestimmt trivial.
1.Wie oft ist das sinnvoll ein d-u zu machen. Werden jedesmal alle Pakete geladen (350MB) oder werden beim nächsten Mal nur die benötigten aktualisiert ?

2.Gibt es irgendwo eine Liste mit allen Verfügbaren Anwendungen, die man per apt-get install bekommt? (Ich vermisse da zB Thunderbird bzw Icedove Smilie)

3.Nach dem d-u sind alle Partitionen vom Desktop verschwunden und ich kann jetzt nur jeweils eine Verknüpfung erstellen. Aber das ist nicht so schön,den es werden über tooltip keine Informationen über das Laufwerk,sonder nur über die Verknüpfung angezeigt. Wie kriege ich die wieder zurück ?

4.Kann oder darf man Anwendungen mit apt-get install auch im init 5 modus installieren ?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 22:47 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

@ zombie partiton.
naja, ist doch schon an sich störend ne partiton zu haben, die nichts nutzt und nur stolperstein ist. Sollte aber mit gparted ( von der live cd!!!) einfach zu reparieren sein. Einfach löschen und an das ende der partiton davor entsprechend verschieben, dann kannst du diesen platz wenigstens sinnvoll nutzen. Falls anschleisend beim booten nen fehlermeldung, dann fstak korrigieren.

@ dist-upgrade
gehen die meinungen auseinander und reichen von täglich bis nie ( und dann nur mit ner neuen kanotix release updaten ). Wöchentlich ist sicher ein guter kompromiss, sehr lange zeiträume können im schlimmsten fall zu nur schlecht auflösbaren abhängenkeitsproblemem führen. 350 mb ist extrem viel, 20-40 mb ist bei häufigen updates wohl der schnitt, aber wenn eben wie heute openoffice upgradet, dann sind alleine das 120 mb. Ähnliches passiert wenn KDE nen versionsprung macht. Es werden immer nur benötiget pakete aktualisiert. Lohnenswert ist es jedoch mal zu schauen, welche pakete zwar installiert, aber eigentlich gar nicht gewünscht sind: brachst du isdn, lirc, vdr, welche server, nutz du skype, wlan, modem, koffice oder liebe open office, tex, bliblablub ... schmeis raus was du nicht brauchst, auch das reduziert natürlich den updateumfang.
Kanotix = debian/sid = unstable . Dies bedeutet, dass hier die pakete von noch unbekannter stabilität landen. Da es daher mehr reparaturbedarf an de paketen besteht, gibt es natürlich auch vergleichweise häufig neue pakete. Also, flatrate brauchst du schon.
Und icedove ist natürlich schon und thunderbird noch da.

Code:
apt-get install icedove


liste der anwendungen.
Wenn du etwas suchst, am einfachsten konsole, apt-cache search <suchwort> es gib ca 15.000 pakete allein im offiziellein repo. Für exotisches hier oder noch besser im irc fragen.

zu 3.
wenn ich das die letzten tage richtig verfolgt habe hatten diese problem wohl einige, wurde aber gelöst. Schau mal in den entsprechenden unterforen ( laufwerke, anwendungen, kde weiß nicht, irgenwo gabs da was) Ich habs nicht, weil ich keine laufwerks icons auf dem desktop mag --> abgeschaltet Winken

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 22:59 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

und zu 4
//EDIT; HATT ICH FALSCH GELESEN: Normale programme instllieren in init 5 ok

aber dist-upgrade könnte man, soll man aber nicht in init 5 machen.
Grund: ggf. installierst du auch pakete, die mit der graphik zu tun haben. Befindest du dich im graphik mode ( init 5 ) kann das zu konfig fehlern führen, zu hängenden updates. Noch schlimmer wenn du graphik frontends als update guis verwendest. zwar hatte ich noch keine ( nicht recht einfach zu behebenden) probleme, aber es bleibt ein restrisiko. Schon diese äusserung ist heir wohl nicht gern gesehn, weil, wenns dann doch wiedermal schief geht, hier natürlich der eh schon große supportaufwand steigt.
Ich handhabe das so: Ich schaue via apt-get update && apt-get dist-upgrade nach was es gibt. Is das nur krims krams ohne auswirkungen auf die grafik ( als vor allem kein xorg o.ä ) mache ich das schonmal aus init 5, aber wie gesagt, besser nicht.
Generell: suche dir EINE EINZIGE update engine, und lerne sie stück für stück kennen. ( ich benutze zu update NIE eine gui, ausschließlich apt ( und dpkg welches der unterbau von apt ist und die gleiche datenbank verwendet)
Vor allem wenn du den grafiktreiber nachinstallieren mußt nach xorg updates, MUSST du dies in init 3 machen. Dann kann man gleich das ganze upgrad in init 5 machen

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 23:38 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

michaa hat folgendes geschrieben::
@ zombie partiton.
naja, ist doch schon an sich störend ne partiton zu haben, die nichts nutzt und nur stolperstein ist. Sollte aber mit gparted ( von der live cd!!!) einfach zu reparieren sein. Einfach löschen und an das ende der partiton davor entsprechend verschieben, dann kannst du diesen platz wenigstens sinnvoll nutzen. Falls anschleisend beim booten nen fehlermeldung, dann fstak korrigieren.
Überzeugt. Wird korrigiert.
michaa hat folgendes geschrieben::
brachst du isdn, lirc, vdr, welche server, nutz du skype, wlan, modem, koffice oder liebe open office, tex, bliblablub ... schmeis raus was du nicht brauchst, auch das reduziert natürlich den updateumfang.
Wie mache ich das denn. Per apt-get install ***- oder mit dpkg ?
michaa hat folgendes geschrieben::
Kanotix = debian/sid = unstable . Dies bedeutet, dass hier die pakete von noch unbekannter stabilität landen.
Ich musste wieder Nvidia stable treiber neuinstallieren weil d-u mir auf den beta upgedated hat. Der beta kommt nicht mit meiner GraKa klar.
michaa hat folgendes geschrieben::
Also, flatrate brauchst du schon.
die habe ich zum Glück

michaa hat folgendes geschrieben::
Code:
apt-get install icedove

liste der anwendungen.
Wenn du etwas suchst, am einfachsten konsole, apt-cache search <suchwort> es gib ca 15.000 pakete allein im offiziellein repo. Für exotisches hier oder noch besser im irc fragen.
Danke
michaa hat folgendes geschrieben::
weil ich keine laufwerks icons auf dem desktop mag --> abgeschaltet Winken
Wie hast du das denn gemacht ? zB wenn ich den Mülleimer entfernen möchte. Löschen lässt er sich nicht und die Einstellung hab ich nicht gefunden.
michaa hat folgendes geschrieben::
Vor allem wenn du den grafiktreiber nachinstallieren mußt nach xorg updates, MUSST du dies in init 3 machen. Dann kann man gleich das ganze upgrad in init 5 machen
Du meintest doch init 3 oder ?
Gute Nacht !
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.10.2006, 00:37 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

deinstallieren
Code:
apt-get remove <paketname paketname paketname>
es werden die pakete gelöscht, aber die konfig gelassen, praktisch wenn man später wieder installiern will
Du kannst auch mit einer liste arbeiten, näheres im wiki "kickliste"

Code:
apt-get remove <paketname> -p
p=purge, es werden auch die konfig files gelöscht

und mit "-s" kannst du immer simmulieren! Recht praktisch, weil du normalerweise nicht weißt was eventuell mit runtergemissen wird wg. abhängigkeiten!


alter nvidia treiber ist sicherheisrisiko! Ob das auch für den stabel gilt weiß ich nicht. Würde ich extra posting machen in der graka abteilung
HALT: wie hast du denn den grakatreiber installiert. Das kann beim d-u normalerweise nicht mitkommen, weil das eigentlich über kanos script läuft. Falls du den treiber über apt installiert hast mußt du das paket deinstallieren (inkl purge)! Und dann den grakatreiber mit kanos script installieren. Nähers im wiki. Welche graka hast du?

laufwerksicons
K-Kontrollzentrum-Arbeitsfläche-verhalten-gerätesymbole
Hier kannst du einstellen unter welchen voraussetzungen was angezeigt werden soll

install grakatreiber und dist-upgrade
Klar, meinte init 3

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.10.2006, 00:27 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

michaa hat folgendes geschrieben::

HALT: wie hast du denn den grakatreiber installiert. Das kann beim d-u normalerweise nicht mitkommen, weil das eigentlich über kanos script läuft. Falls du den treiber über apt installiert hast mußt du das paket deinstallieren (inkl purge)! Und dann den grakatreiber mit kanos script installieren. Nähers im wiki. Welche graka hast du?
Also folgende reihenfolge hatte ich:

install-nvidia-debian.sh
dann install-nvidia-debian.sh -c ausprobiert. Ging nicht mit meinr TI4200. Konnte 800x640 bei 60Hz nicht verändern.
also wieder install-nvidia-debian.sh. Und alles war ok.
Dann hatte ich d-u gemacht. Danach hatt ich wieder beta.
und wieder install-nvidia-debian.sh. Jetzt gehts wieder.

michaa hat folgendes geschrieben::
laufwerksicons
K-Kontrollzentrum-Arbeitsfläche-verhalten-gerätesymbole
Hier kannst du einstellen unter welchen voraussetzungen was angezeigt werden soll
Das hatte ich sofort gefunden. Funktioniert leider nicht weder in Kanotix noch in SUSE. Ist bei mir jeweils alles angehackt. Ich sehe aber nichts. Ein paar Laufwerks tauchen auf und dann sind die wieder weg. Müsste ein Bug sein.

Wie sieht es denn mit Sicherheitsoftware in Kanotix(Debian) aus. Sprich Firewall Antivirensoftware usw ? Hab noch nie was von gehört. Ist das Notwendig ?
Danke
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
michaa
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.10.2006, 09:31 Uhr



Anmeldung: 01. Jun 2004
Beiträge: 1398

Also soweit es den nvidiatreiber betrifft:
Der ist wirklich ein sicherheitsrisiko ( so nvidia nicht mitlerweile einen neuen herausgebracht hat ). Wenn du nach der installation des beta-treibers nicht an die richtigen einstellungen kommst solltest du nen spezifischen post aufmachen. Kano gibt da in der regel immer hinweise.

icons:
Hier im forum suchen, wurde mehrmals gepostet und gelöst. Oder nochmals posten.

Sicherheit
Mit einem aktuell gehaltenem system bereitest du angreifern wohl die geringste angriffsfläche. Dennoch fühle ich mich als der falsche hier kompetent tipps zu geben. Die stichworte, nach denen du hier suchen müßtest wären:
antivir, f-prot, guarddog, wireshark, chkrootkit oder einfach mal im irc fragen

_________________
Gruß

michaa
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
O-Neil
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.10.2006, 15:32 Uhr



Anmeldung: 16. Sep 2006
Beiträge: 123

Alles klar. Danke !!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.