21.09.2014, 13:27 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gnasch
Titel: Zukunft von Kanotix und Geld verdienen  BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 01:07 Uhr



Anmeldung: 11. Dez 2006
Beiträge: 1
Wohnort: Ipsach, BE, CH
Wie ich bisher mitbekommen habe, möchte/muss Kano Geld verdienen, mit Kanotix hat das bisher nicht geklappt.
Daher zum weiteren Weg von Kanotix, dies:

Kanotix ist ein schnell zu installierender Desktop, mit flexibelster Hardwareunterstützung.
die Methode der live-CD's ist als 'try before install' unschlagbar.

Viele gewöhnte Linux-User haben kanotix auch auf Rechnern von Freunden oder auf alten,
weiterzugebenden Rechnern installiert und damit neuen Usern den Weg zu Linux eröffnet.
dies sind aber alle Privatanwender und die zahlen nix. Auf gleiche Weise könnte aber
auch Firmen der Weg zu Linux eröffnet werden.

Firmen würden für vernünftige Desktops zahlen, und auch für professionellen Support, aber die brauchen
spezifische, betriebsangepasste Desktops die ausgerollt (deployed) werden können.
Zahlen würden auch Firmen, die für Unternehmenskunden Netzwerke installieren.

mein Vorschlag:
Erstellen eines Kanotix, das mit geringem Aufwand gut dokumentiert konfiguriert werden
kann, und dann mittels erstellen einer konfigurationsspezifischen live-CD in einem Betrieb oder
Abteilung ausgerollt wird.
Dieses Kanotix wird dann billig an Firmen verkauft, oder abgegeben.
Professioneller Support mit garantierten Antwortzeiten wird verkauft.
Die Entwickler / Experten beziehen hier ihr nötiges Einkommen und bilden ein Netzwerk, das Kanotix empfiehlt und fördert, sowie neue Experten und Erweiterungen züchtet.
Die Privatleute brauchen die gleichen Kommunikationskanäle (Chat, Forum) wie bisher frei.

zur Konfiguration:
Es müssten anfangs zumindest die Paketauswahl, KDE-Menus, OpenOffice, Mail-Clients und Browser
und ähnliches als systemweite defaults einstellbar sein.
für neue User sollte ein Anfangszustand des Desktops definierbar sein (/etc/skel)
Konfigurationen betreffen nur die "Useraspekte" des Desktops, nicht die Hardware.
Konfigurationen lassen sich unter Namen speichern, laden und ändern.

Der Konfigurator wäre idealerweise für den Admin innerhalb eines einzigen GUI's realisiert
und mittels Plugins erweiterbar. Jeder Experte schreibt seine zusätzlichen Plugins, die er braucht,
und stellt sie auf kanotix.com zentral zur Verfügung. Innert kurzer Frist wäre so etwas wirklich brauchbares
zusammengestellt.

zum Deployment:
Eine benannte Konfiguration schreibt eine live-CD.
Eine CD reicht für alle Rechner mit gleicher "Userkonfiguration"
Die Hardwarekonfiguration wird wie bisher der Kanotix - Hardwareerkennung ueberlassen.
Es ist möglich, von einem auf einem "Server" vorgehaltenen, simplen Datenbank beim ausrollen
das auszulesen, was rechnerspezifisch ist (Schlüssel: Mac-Adresse --> kommt heraus:
Hostname IP-Adresse, liste der lokalen user ...)

wie ich das bisher gemacht habe:
Konfigurieren eines Kanotix, updaten bis aktuell, User einrichten, Partitionsimage erstellen,
auf verschiedenste Rechner einspielen, Grub anpassen, mkinitrd mit set root option, fstab, hostname,
knxcc: display neu erkennen, netzwerk einrichten.
Auch das ging schon recht gut, ist aber sicher nicht das gelbe vom Ei.

Wieso ein Firmen-Kanotix ein Erfolg sein könnte:
Umstellung auf Vista ist bedrohlich und kompliziert, u.A wegen neuen, grossen Hardwareanforderungen,
Softwarekompatibilität, durchbrechen der Sicherheit durch obligatorische wiederholende Registrierung
bei Microsoft und zentraler 'Ausknipsmöglichkeit' der Firmen/Nationen durch M$ etc.

Wieso bisher Windows ein Erfolg war.
Es war immer *sehr* einfach zu installieren, und konnte durch relativ unbeleckte Admins in
Klein- und Mittelbetrieben 'intuitiv' am laufen gehalten werden.
Dadurch besetzte es den Markt
Die negativen Folgen davon sind allerdings auch mir bekannt.

Ein wie von mir beschriebenes Kanotix könnte wohl die 'grossen' Distributionen in den multinationalen
Betrieben nicht verdrängen, wäre aber für die vielen KMU's ein schneller und einfacher Weg zu Linux.

Gruss, gnasch

kanotix.20.gnasch@spamgourmet.com

183518 entries in database highlighted in 0.07s · PHP Mirror · Benjamin Schulz · foo
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: RE: Zukunft von Kanotix und Geld verdienen  BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 01:12 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16252

Der klitzekleine Fehler an deiner Ausführung ist allerdings, dass man für Firmenkunden keine LiveCD braucht. Was du suchst sind dann eher Technologien wie FAI. Siehe auch:

http://www.informatik.uni-koeln.de/fai/

Das wird auch die Stadt München einsetzen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ReNE
Titel: RE: Zukunft von Kanotix und Geld verdienen  BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 10:41 Uhr



Anmeldung: 29. Apr 2004
Beiträge: 211

hab ich gerade gesehen und dabei sofort an kanotix gedacht.

http://www.pro-linux.de/news/2006/10586.html

ich finde die idee und den preis echt gut.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
berbog
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 11:33 Uhr



Anmeldung: 22. Aug 2004
Beiträge: 49

Hallo

unter uns sind doch viele Selbstständige was wäre mit einem Bezahlkanotix mit Bussinessprogrammen wie:

LX-Office
Groupwareserver
Bankingsoftware

und ähnliches.

Dabei könnte ein Service zur Formularerstellung oder Einrichtung sowie Anpassung angeboten werden.

Gruss Bernd
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 11:39 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16252

Angepasste Kanotix Versionen sind nix zum Geldverdienen, das machen die Leute lieber selbst, wenn man Geld dafür will. Die sind meist nur bereit Peanuts zu zahlen, doch was bringt mir das ausser Stress.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gmx99
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 12:00 Uhr



Anmeldung: 04. Sep 2006
Beiträge: 223

Unkostenbeitrag für den Download der neuen Release?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
berbog
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 13:05 Uhr



Anmeldung: 22. Aug 2004
Beiträge: 49

Hallo Kano

Ich bin schon lange auf der suche nach einer benutzbaren und Installierbaren Zusammenstellung einer solchen CD. Alle Lösungen unter Linux sind aufwendig schwer zu installieren. Wenn das besser wäre glaube ich auch das in diesem Bereich mehr unter Linux gemacht würde. Für eine solche Zusammenstellung bin ich auch durchaus bereit 50-100 ¤ auszugeben.

Gruss Bernd
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 17:59 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kano hat folgendes geschrieben::
Angepasste Kanotix Versionen sind nix zum Geldverdienen, das machen die Leute lieber selbst, wenn man Geld dafür will. Die sind meist nur bereit Peanuts zu zahlen, doch was bringt mir das ausser Stress.


Kano, ich glaub, so langsam versteh ich dich.
Viele haben schon versucht mit mehr oder weniger angepassten Linux Versionen auf den Markt zu kommen und das große geld damit zu machen. Übrig geblieben sind als "Verdiener" nur die Großen, die sowieso schon jeder kennt.
Kanotix als Distri hat zwar einen guten Namen, aber auch das reicht nicht, um irgendwo den Super Coup zu landen.

Ich denke, selbst ein von dir super optimiertes Kubuntu oder Etch oder was auch immer, wird auf dem freien Markt zwar ne Menge Anerkennung bekommen, aber letztendlich werden potentielle Kunden auf bekanntes zurückgreifen. (ist leider so)

Also wirst du wahrscheinlich versuchen, dein Wissen und deine Ideen so teuer wie möglich zu verkaufen. (An wen auch immer...)
Und das ist dein gutes Recht. (ich würds genauso machen)

Wenn allerdings so nebenbei noch ein Kanotix 07 für den "Hausgebrauch" übrig bleiben würde, wäre das doch sehr erfreulich für alle Kanoten.

rolo
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 18:01 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

wollte mich zum Thema Geldverdienen eigentlich nicht äußern. Aber man stolpert doch über einiges:
Zitat:
Ulteo (by JJ on 2006-12-11 13:13:45 GMT from Germany)
“Very"quick Ulteo test:

- Live or Install in Kubuntu Style
- No way actually to update or install (synaptic or other are missing, not working) extra applications.
- The new “Connected Desktop” (sort of personal vitual deskop available from any machine with any OS) is actually not switched for public. Only for Beta registered users. It looks like it would be later a “pay for use” service Traurig

So, what? …if you are waiting for a revolution, just wait for the next release Winken

Kommentar aus distrowatch nur weils im off-topic erwähnt wurde. Ein kostenpflichtige Distri auf Ubuntu-Basis?

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 22:45 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16252

Diese ist eher wenig flexibel, funktioniert mit einen squashfs Teil als rootfs, Userdaten werden mittels unionfs drübergelegt.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MrT
Titel: BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 02:18 Uhr



Anmeldung: 03. Dez 2004
Beiträge: 110

Zitat:
Angepasste Kanotix Versionen sind nix zum Geldverdienen


Das stimmt so nicht, mit einer Serverversion ist Geld zu verdienen, ich habs probiert und es funktionierte (damals nicht mit Kanotix), nur mal so als Möglichkeit zum Geld verdienen.
Natürlich müsste dann die Workstationversion dazugeliefert werden, wäre doch ein Ansatz um das Projekt weiterführen zu können oder?

_________________
MfG MrT

2006-01-RC4
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: RE: ?  BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 02:34 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16252

Für einen Server würde ich eher die netinstall images für Debian nehmen, dort kann man auch LVM bequem konfigurieren. Eine LiveCD dafür ergibt irgenwie wenig Sinn. Für Rechner ohne HD mag ein LiveCD sinnvoll sein, oder PMI, dann könnte man nix verkonfigurieren. Aber es gibt arg wenig User für soetwas...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
shadowcr
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 08:45 Uhr



Anmeldung: 17. Apr 2005
Beiträge: 339

Angenommen, du würdest Kanotix für einen USB-Stick (2 GB zB) vorkonfigurieren (man kann damit booten, mehrere Hardwareeinstellungen und persönliche Daten speichern) und mit Stick verkaufen, sagen wir mal mit 20 Euro Gewinnspanne pro Stick. Ab 5-10 verkauften Sticks pro Tag könnte man ein Auslangen finden. Ich würde so ein Teil sofort kaufen, wenn's nicht fünfmal teurer ist als ein nackter Stick.

Wenn das halbwegs erfolgreich ist, kann man versuchen, Computerhändler dafür zu gewinnen, Kanotix vorzuinstallieren (vielleicht auch auf standardisierter Hardware) und dafür entweder einen kleinen Betrag pro installierter Basis zu bekommen, und/oder Supportverträge.

Ich vermute, daß ein kombiniertes Hardware-Software Produkt deutlich mehr Käufer und Unterstützer finden wird als Kanotix allein. Ob's ausreicht, um davon zu leben, ist schwer zu sagen, wenn überhaupt, nur mit wesentlich verbessertem Marketing.

Vielleicht läßt sich dieses Konzept auch neben einer anderen Tätigkeit (Netzwerkadministrator an der Uni oder in einer Firma o.ä.) verwirklichen bzw. ausprobieren, wenn's erfolgreich ist, kann man sich immer noch selbständig machen, wenn nicht, steht man wenigstens nicht auf der Straße.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 09:25 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16252

Der Witz an der Sache ist aber, dass im Wiki eh steht, wie man sowas selbst macht. Also gibts nicht allzuviele Käufer für sowas.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MrT
Titel: Re: RE: ?  BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 09:42 Uhr



Anmeldung: 03. Dez 2004
Beiträge: 110

Kano hat folgendes geschrieben::
Für einen Server würde ich eher die netinstall images für Debian nehmen


Ich glaub Du hast meinen Vorschlag nicht so ausgelegt wie ich das meinte (ich dachte da an eine Installationsversion für das Aufsetzen eines Servers nicht der Workstations), egal war ja auch meine Kurzfassung und sehr spät.

_________________
MfG MrT

2006-01-RC4


Zuletzt bearbeitet von MrT am 12.12.2006, 09:57 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
shadowcr
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 09:55 Uhr



Anmeldung: 17. Apr 2005
Beiträge: 339

Das steht zwar im Wiki, und auch anderswo findet man entsprechende Anleitungen, aber unterschätze nicht die Faulheit und Trägheit der Leute. Und nur weil du das blind und mit verbundenen Händen hinbekommst, heißt das noch lange nicht, daß das jeder schafft oder sich überhaupt erst traut, das selbst zu probieren.
Der Service, einen Kanotix-Stick vorkonfiguriert und sofort einsatzbereit zu bekommen, wäre mir auf jeden Fall 20 Euro (als Hausnummer) wert. Ich würde sowas nur selbst machen, wenn mich der Spieltrieb packt, aus wirtschaftlicher Sicht zahlt es sich für mich überhaupt nicht aus, meine eigene Zeit dafür einzusetzen, wenn ich's auch fertig kaufen kann.

Apple würde wohl fast alle Kunden verlieren, wenn sich die ihr Betriebssystem selbst installieren müßten. Ich schätze, nur eine Handvoll Liebhaber würde sich MacOS einfach so kaufen. Ein vorkonfiguriertes und einsatzbereites Gerät ist viel leichter zu verkaufen, weil die Hemmschwelle wegen des zu erwartenden Selbstaufwands (kann ich das? wie funktioniert das? wie geht das?) viel niedriger ist.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sideshore
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 09:55 Uhr



Anmeldung: 18. Dez 2003
Beiträge: 557
Wohnort: Schleswig Holstein
Zitat:
Der Witz an der Sache ist aber, dass im Wiki eh steht, wie man sowas selbst macht. Also gibts nicht allzuviele Käufer für sowas.


Kano, was glaubst du wieviel % von uns ihn trotzdem kaufen würden ? Nicht jeder bekommt es hin (trotz guter Wiki), und viele, die es hinbekommen, würden es zwecks Unterstützung trotzdem kaufen (Hauptsache nicht über PayPal). Ist doch wie mit Remastern...die Informationen sind alle verfügbar, aber die wenigsten würden es wohl auch tatsächlich selbst machen wollen. Denn dann würde sich jeder selbst seine LiveCD basteln und nicht auf neue Kanotixreleases warten.

Starte doch so einen Ballon einfach mal. Mit Hersteller in Verbindung setzen, Angebot einholen für 100/300/500 St mit Kanotixlable (die Mandrivasticks sind auch gelabled), und dann eine 2006-RC5 darauf. Wenn das ohne Xmas-Theme ist, bin ich der erste Käufer Smilie

Merchandising liesse sich sicherlich auch mit eigenen LowBudget PC-Serien andenken. 1000 St, exakt darauf angepasstes Kanotix installiert - und Vista verliert wieder 1000 Neukunden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel: distri zum Geldverdienen  BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 11:27 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 442
Wohnort: Wegberg
Hallo



Ich glaube egal was Kano macht, mit eienr Distri kann kein geld verdient werden. Egal ob als Serverditri (gibts ja auch schon jede menge), für Buisinessbereich. Das Geld wird im Support incl. Hardware verdient, nicht durch die SW.

Ohne komplette Bundle-Angebote würden doch RedHut, Novell, etc. mit Linux nichts verdienen.
Und die anderen Entwickler von Distris sind ja Angestelte von Firmen, Instiitutionen und praktisch freigestellt.

Spezialdirtsis gibts ja genug (Server,Router,Firewall,), es wird für kano schwer eine Nische zu finden, mit der sich effektiv Geld verdienen läßt, wovon Kano leben könnte.

Zitat:
ch glaub Du hast meinen Vorschlag nicht so ausgelegt wie ich das meinte (ich dachte da an eine Installationsversion für das Aufsetzen eines Servers nicht der Workstations),


Es gibt ja fai sowie m23, wäre also das Rad nochmal erfinden.



mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MrT
Titel: Re: distri zum Geldverdienen  BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 11:48 Uhr



Anmeldung: 03. Dez 2004
Beiträge: 110

schwedenmann hat folgendes geschrieben::
Hallo
Das Geld wird im Support incl. Hardware verdient, nicht durch die SW.


Das stand in meiner langen Fassung, aber das hab ich dann weggelassen weil sich das jeder selbst ausmalen kann welche Verdienstmöglichkeiten sich im Serverbereich ergeben.

Zitat:
Es gibt ja fai sowie m23, wäre also das Rad nochmal erfinden.


Dazu sage ich nur -Kanostyle- , nicht neu erfinden.

_________________
MfG MrT

2006-01-RC4
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 17:00 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
shadowcr hat folgendes geschrieben::

Ich vermute, daß ein kombiniertes Hardware-Software Produkt deutlich mehr Käufer und Unterstützer finden wird als Kanotix allein. Ob's ausreicht, um davon zu leben, ist schwer zu sagen, wenn überhaupt, nur mit wesentlich verbessertem Marketing.



Ich denke, das ist der größte Knackpunkt an der Geschichte. Ein Produkt kann noch so gut sein, aber wenn es keiner kennt, weil es nicht richtig oder garnicht vermarket wird, kannst du dich im Kreis drehen. Es wird immer ein Nischenprodukt bleiben.
Die Idee mit dem kombinierten Hard- Software Produkt ist garnicht so schlecht. Es müßten nur einige dieser Händler ein Stable-Kanotix fix und fertig installieren und damit ausliefern, aber......
Ich weiß nicht mehr wer das gesagt hat: "Wenn sie es wollten, hätten sie es schon längst gemacht!"
Dem wird wohl so sein, oder hast du schon hunderte von Anfragen bekommen, Kano?

rolo
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Brunhilde
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.12.2006, 15:55 Uhr



Anmeldung: 18. Mar 2006
Beiträge: 26

Kano hat folgendes geschrieben::
Angepasste Kanotix Versionen sind nix zum Geldverdienen, das machen die Leute lieber selbst, wenn man Geld dafür will. Die sind meist nur bereit Peanuts zu zahlen, doch was bringt mir das ausser Stress.

Sehe ich auch so.
Die Großen arbeiten auf Aplikationsbasis, die auf Patenten oder Masse-Lizenzen beruhen, und die briete komerzielle Masse werkelt auf Pentium 1 mit NT4.
Wenn diese ihren Desktop ein weinig bunter haben wollen, lassen sie eine füe Lau laufende Win 9x Version die Multimedia Wünsche demonstrieren. Geld kosten darf es jedoch nicht.
Zitat:
Für eine solche Zusammenstellung bin ich auch durchaus bereit 50-100 ¤ auszugeben.

100 ¤uronen für eine lange Zeit genutzte Zusammenstellung ist für den Lieferanten ein kleiner Tagesverdienst.
Von was soll er aber aber den nächste Tag bestreiten, von denen das Jahr 365 mitbringt?
Glaube nicht, das die Käufer, wie beim Rostbrater in der Schlange stehen.

Geld wird mit Masse oder genialen Patenten verdient. Um Heute, Morgen, und den Weg zum Nimmerleinstag ein sicheres Einkommen garantieren will, braucht entweder eine geduldig wartende Schlange oder den großen Wurf.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
rolo48
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.12.2006, 21:13 Uhr



Anmeldung: 31. Aug 2004
Beiträge: 1039
Wohnort: Schleswig-Holstein
@brunhilde:
Kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Ähnliches wird sich wahrscheinlich Kano auch schon gedacht haben. Bleibt abzuwarten, was er aus der (Kanotix)Sache macht.

rolo
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
kajakk
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.12.2006, 22:51 Uhr



Anmeldung: 16. Jun 2004
Beiträge: 215

rolo48 hat folgendes geschrieben::
@brunhilde:
Kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Ähnliches wird sich wahrscheinlich Kano auch schon gedacht haben. Bleibt abzuwarten, was er aus der (Kanotix)Sache macht.

rolo


kano ist dafuer sehr schnell und treffsicher. das sind wohl die meisten im markt nicht unbedingt.

ich meine auch das es nicht leicht ist sich eine gute nische zu erarbeiten, aber was ist daran so schlecht gut in einem nischenmarkt zu sein ?

es naehrt bestimmt
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Adapter
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 07:55 Uhr



Anmeldung: 14. Jan 2004
Beiträge: 387
Wohnort: Langenzenn
Hi Kano,

Kano hat folgendes geschrieben::
Der Witz an der Sache ist aber, dass im Wiki eh steht, wie man sowas selbst macht. Also gibts nicht allzuviele Käufer für sowas.


da muß mann mit der Faulheit und (Ich möchte kanns aber nicht) der Leute rechnen.
Ich denke das so ein Gimmik USB-Linux-Stick gut ankommen würde.

Gruß Adapter

_________________
problems seemto come from nowhere, nowhere is the problem

--Heute schon geklickt: http://distrowatch.com/ und rechts unten auf Kanotix klicken!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 10:04 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1411

Stimme Adapter zu.
Auch diejenien die theoretisch in der Lage wären Kartoffeln anzubauen und ihre Pommes selber herszustellen, greifen i.d.R. zu fertiger Tiefkühlware.

Wenn Linux mit dem USB-Stick ohne Probs läuft, kaufen sie den, wenn nicht Kanotix, dann eine andere Distri die auf dem Markt ist. (in D vorzugsweise deutschsprachige)
Wenn Linux vorinstalliert in den Computermärkten oder Shops zum "sofort loslegen" zu haben ist, kaufen sie auch das*.

Man muss sich klar werden, dass nur einige der Otto Normalverbraucher ein 2. Biolek werden wollen und Stunden in der Küche zubringen. Ebenso werden nur wenige Linux zum Hobby machen und täglich Stunden mit dem BS zubringen. Man kann sich kaumm vorstellen dass Mama oder Papa, die sich nicht so doll auskennen, einen Computer kaufen ohne BS, niemals. Wenns vorinstalliert ist und auch noch der PC-Händler einen schicken USB-Stick mitverkauft ("für alle Fälle läuft immer") ist das für den neuen PC-Besitzer beruhigend.
Gruß
Daddy-G

(* gilt nur bei vergleichbarer Hardware, wenn ein Linux-BilligPC mit lahmer Hardware verkauft wird natürlich nicht).

_________________
Kanotix-Hellfire on Medion Akoya
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.