02.10.2014, 18:03 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
stalin2000
Titel: Die Zukunft von Amarok  BeitragVerfasst am: 12.07.2009, 20:33 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hallo Ihr,

ich habe mir gerade mal in der VirtualBox Amarok 2.x angeschaut.

DAS PROGRAMM KANN JA GAR NICHTS MEHR!!!

Meinen die das ernst? Das ist ja jetzt vermutlich sogar spartanischer als Itunes.

Was mich stört:

-Wo sind die Plugins/scripts?
-Was ist das für ein seltsames Fenster in der Mitte?
-Wo ist die Skin-Verwaltung?
-Man kann scheinbar keine benutzerdefinierten Playlists mehr erstellen
-Wo kann man die Informationsspalten für die Playlist einstellen?
-Wo ist die Funktion für die Liedtexte
-Wo ist die Möglichkeit, mittels MusicBrainz die Tags nachzuladen?

Wo sind die Alleinstellungsmerkmale von Amarok 1.4???

Wird Amarok 1.4 wirklich nicht weiterentwickelt, und soll dieser Witz von Programm zukünftig zum Standard werden?
Habt Ihr eine Idee, was zum Teufel in den Amarokprogrammiern vorgeht?

Viele Grüße Christopher



bildschirmphoto-juli10.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  29.07 KB
 Angeschaut:  3593 mal

bildschirmphoto-juli10.jpg



_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
merlin
Titel: Die Zukunft von Amarok  BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 05:20 Uhr



Anmeldung: 28. Feb 2005
Beiträge: 1112
Wohnort: Camelot
Na immerhin zeigt jetzt ein ein einziges Programm gleich 4 mal an welches Stück du hörst(falsch, mit OSD ist es 5mal zu sehen).
Spass bei Seite, die Leute von KDE haben mit KDE4 den letzten Schuss nicht mehr gehört.
Die glauben wirklich das die Menschheit auf wabernde, hüpfende und Schatten spendende Fenster gewartet hat. Wer es bunt und kitschig haben will, der sollte mal nen Hindu-Tempel in Indien besuchen. Ich kann keinerlei Vorteile bei KDE4 erkennen, nur Rückschritte sehe ich und von der Konfigurierbarkeit und Stabilitiät her ist selbst Gnome mittlerweile haushoch überlegen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
caillean
Titel: Die Zukunft von Amarok  BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 17:11 Uhr



Anmeldung: 18. Mai 2008
Beiträge: 205
Wohnort: Schleswig-Holstein
stalin2000:
soweit ich weiss wird es in der nächsten amarok version einige "verloren gegangene" features wiedergeben.
du musst vielleicht bei deiner ganzen kritik mal bedenken, dass dieses neue amarok noch nicht so wirklich fertig ist .

ausserdem gibt es allerlei andere mediaplayer zur auswahl Winken

merlin:
kein kde4 nutzer muss hüpfende,wabernde fenster haben, das kann man durchaus deaktivieren, geradezu so, wie man bei gnome auch compiz deaktivieren kann Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel: Die Zukunft von Amarok  BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 22:40 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Ok, wenn die Funktionen wirklich wiederkommen ist es ja ok.
Der Verdacht liegt aber schon nahe, daß man ein DAU-Programm erschaffen will.

Und was für mich wichtig wäre: Daß ich das Design vollständig ändern kann! So ein kack Appledesign kann ich nämlich nicht leiden.
Und das Fenster in der Mitte muß weg!

Grundsätzlich kann ich nicht verstehen, warum die Programmierer von KDE unbedingt alles neu programmieren müssen. Wenn man sich darauf konzentrieren würde, eine bestehende Struktur zu verbessern, was soll daran ein Problem sein? Wenn's stabil läuft und gut ist, ist mir das doch völlig egal, ob ein wuchtiger Code dahintersteckt.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Carnbie
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.07.2009, 09:36 Uhr



Anmeldung: 11. Feb 2006
Beiträge: 59

Siehe Ct 1/2009 Seite 28. Smilie

Gruß Carnbie
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 14:29 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
wo bekommt man den Artikel her?

Auf Heise.de gibt's den Artikel nicht:

http://www.heise.de/ct/news/archiv/2009/

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 14:39 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2009/1/28_Audio-Video

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 00:46 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
ok danke.

Den Kommentar im Ubuntu-Forum finde ich auch ganz hervorragend (der letzte auf der Seite):

http://ubuntuforums.org/showthread.php? ... amp;page=7

Wie er schon sagt: Die Amaorok2 Entwickler haben einfach eine grundfalsche GUI-Ideologie. Ich glaube auch nicht daran, daß irgendwann alle Funktionen von Amaork1.4 implementiert sein werden.
Manchmal verrennen sich Softwareprojekte halt und sind dann verloren.

Ich hoffe sehr, daß sich Entwickler finden, die Amarok 1.4 einfach weiterentwickeln und die Idioten von Amarok 2 einfach links liegen lassen.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
schmendrich
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 10:16 Uhr



Anmeldung: 09. Okt 2006
Beiträge: 164

Immer dieses Rumgeheule.
Es ist nur ein Player zum Musikhören. Nichts was man zwingend braucht, um seine Arbeit zu erledigen. Nichts, ohne das man nicht leben kann.
Zwingt Dich irgend eine böse Kraft, Amarok zu nutzen?

Such Dir doch einfach einen Player, der Deinen Anforderungen genügt (vielleicht exaile?) Irgendeinen anderen, der nicht von "Idioten" geschrieben wurde. ^^

Gruß
schmendrich
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Deppsche
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 13:11 Uhr



Anmeldung: 19. Jun 2005
Beiträge: 398
Wohnort: Hessen/Geinsheim
full ack ^^

_________________
Samsung R510 4GB Ram GF9200GS M 1280x800 Win7 32bit
HP Mini 311 3 GB Ram Nvidia ION 1368x768 Linux Mint 10 KDE
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
caillean
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 17:04 Uhr



Anmeldung: 18. Mai 2008
Beiträge: 205
Wohnort: Schleswig-Holstein
schmendrich hat folgendes geschrieben::
Immer dieses Rumgeheule.
Es ist nur ein Player zum Musikhören. Nichts was man zwingend braucht, um seine Arbeit zu erledigen. Nichts, ohne das man nicht leben kann.
Zwingt Dich irgend eine böse Kraft, Amarok zu nutzen?

Such Dir doch einfach einen Player, der Deinen Anforderungen genügt (vielleicht exaile?) Irgendeinen anderen, der nicht von "Idioten" geschrieben wurde. ^^

Gruß
schmendrich


mal voll und ganz zustimm !

es gibt zig music-player unter linux, du hast die freie auswahl.

und wenn du mit alpha-oder beta-versionen nicht klar kommst, dann solltest du bei den stables bleiben.

abgesehen davon, wenn du es soooo schlimm findest, wie amarok nun geworden ist, dann ist dieses forum der falsche platz sich zu beschweren, besser du wendest dich an die: http://amarok.kde.org/
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 01:36 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Ja ja, bei Amarok habe ich mich schon beschwert. Exile schau ich mir mal an. Sieht so weit ganz gut aus.

Ich bleibe bei meiner Kritik am Kaputtmachen toller Projekte durch opportunistisches Zeitgeistgehabe.

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
DerangedGonzo
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 10:01 Uhr



Anmeldung: 29. Jul 2007
Beiträge: 288

@stalin2000 amarok ist doch opensource - was spricht dagegen den 1.4 zu forken und selbst weiter zu entwickeln? Winken
Gibt bestimmt ne Menge Leute die sich das wünschen würden.
Exaile ist übrigens eine schöne alternative - kommt allerdings nicht an den Amarok ran - vor allem wenn es um besonders viele Songs geht.

_________________
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich SAGE,
Nicht das was du verstehst.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stalin2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.07.2009, 20:24 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2007
Beiträge: 1604
Wohnort: Hamburg
Hier noch mal eine kleine Diskussion zum Thema:

http://www.kde-apps.org/content/show.ph ... 9a97478c7e

_________________
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen - Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
www.projektidee.org | www.gesundheitstabelle.de | www.neoliberalyse.de
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.