24.11.2014, 04:03 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Catweazel
Titel: Gebrannte DVD hat angeblich Fehler  BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 09:55 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Hallo,
zuerst einmal Sorry wenn ich evtl. zum xten mal mit einem fast identischen Problem komme:
Ich habe 1 DVD (-R) mit Videodateien unterschiedlichsten Formaten gebrannt. (MP4, FLV)
Das unter Kanotix mit K3b und mit dem gleichen Brenner, aber unter Ubuntu 12.4 LTS ebenfalls mit einem anderen K3b und einer DVD +R.
Bei beiden DVDs sind einige Dateien nicht lesbar, egal welchen Player (Kaffein, VLC ect.) benutze.
Die Dateien waren/sind auf einer externen Festplatte (WD 2 TB SATA ).
Habe dann alle Dateien via USB-Stick auf meinen 2ten (älteren) PC mit Debian und einem anderen Brenner,
auf dessen Festplatte kopiert und von dort auf eine DVD+R als normale Daten-DVD mit Brasero gebrannt.
Das gleiche Ergebnis...
Ich muss noch erwähnen, dass ich vorher die gleichen Dateien einem Bekannten auf eine DVD-R eines anderen Herstellers gebrannt habe
und bei seinem PC (Linux Mint 13) läuft die DVD komplett nicht.
Ausserdem, liefen alle Brennvorgänge einwandfrei (laut Brennprogramm) durch
und (bevor ich es vergesse) alle DVDs wurden langsam (max. 8-fach) gebrannt....
Warum werden Dateien (das ist nicht vom Dateiformat abhängig) auf der gebrannten DVD nicht gelesen,
aber auf der Platte sind sie da und werden auch abgespielt?
Ist da evtl. ein Kopierschutz wirksam? (die meisten sind von unterschiedlichen Videoportalen)
Oder muss ich (wie ich z.B. im Ubuntuforum für PC DVD-Player gelesen habe) den DVD-Brenner? im Regionalcode ändern?
Das wäre mir neu.... Mit den Augen rollen
Danke für evtl. Antworten! Smilie

Edit:Muss oder sollte ich einheitlich die Videos auf ein Dateiformat bringen/haben,
damit der DVD-Player nicht "durcheinander" kommt?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Gebrannte DVD hat angeblich Fehler  BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 13:26 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16295

Kauf dir Marken-DVDs, evtl. kannst die Firmware vom Laufwerk updaten, aber nach ein paar Hundert/Tausend DVDs ist ein Brenner meist hin.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Catweazel
Titel: Gebrannte DVD hat angeblich Fehler  BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 14:36 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Kano, das ist nicht das Problem. Ich verwende Marken DVDs. Die ersten beiden waren von Sony und die anderen von TDK.... Der Brenner mitsamt PC ist noch nicht einmal 1 Jahr alt und die DVDs die ich damit gebrannt habe, kann man an 10 Fingern abzählen.... Zumindest gilt das für den einen PC ( Intel i5 CPU 8 GB RAM, Kanotix Dragonfire, Ubuntu 12.4 LTS).
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel: DC/DVD  BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 16:27 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 445
Wohnort: Wegberg
Hallo

Du kannst ja mal die CD`s und das Laufwerk, mit folgenden Programmen testen:
cdck
dares
dvdisaster
qpxtool

mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: DC/DVD  BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 18:38 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16295

Kannst ja mal Verbatim DVD+R testen, wobei allgemein gilt: so langsam wie möglich brennen, nicht den default lassen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Catweazel
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 21:50 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Schwedenmann: Ich habe mir die beiden Progs Dvdisaster und qpxtool in den Kanotix Paketquellen heruntergeladen und installiert.
Da ich aber die DVDs nicht mehr haben (hat Bekannter bekommen, da die Videos er haben wollte),
muss ich nochmals die gleichen Dateien auf eine DVD brennen und mit den Progs prüfen.
Mal sehen....

Kano: Ich habe bei der letzten DVD eine von Verbatim +R benutzt, langsam gebrannt und hatte das gleiche Ergebnis!

An alle: Ich mache noch 2 Versuche, bei der nochmals 2 DVDs draufgehen.
Dann bin ich davon überzeugt, (wie es ein User im Ubuntuforum geschrieben hat),
dass es einen Kopierschutz bei Videos gibt und zwar so,
dass bestimmte Sequenzen eines Videos auf eine andere Spur beim Brennen gelegt werden
und dann der Laser des DVD-Players nicht weiss, wo er die andere Sequenz findet und bricht das Lesen ab....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.04.2014, 16:23 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16295

Tja wenn du originale kopieren willst und dich dämlich anstellst gehts freilich nicht Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Catweazel
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.04.2014, 20:48 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Kano das sind grösstenteils Videos von You Tube oder My Video und sind z.B. Ringervideos. Keine originalen Filme!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
albatros
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.05.2014, 10:16 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2004
Beiträge: 277
Wohnort: Detmold
Ich würde jetzt erst ein ISO-Image erstellen und dieses mounten.
Wenn das auch nicht funktioniert, liegt es nicht am Brenner oder den Rohlingen.

_________________
albatros
_________
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Darksoul71
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.05.2014, 12:36 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2012
Beiträge: 23

Moin Catweazel,

also generell sollte man alle gebrannten Datenträger noch prüfen solange man die Quelldaten hat.

Dem Datenträger ist das Format deiner Dateien (beispielsweise MP4, FLV oder WebM) total Banane, solange du die Rahmenparameter des verwendeten Dateisystem einhälst. Also zum Beispiel auf ner reinen ISO / Joilet DVD keine Dateien größer 4GB (oder so).

Ob die Dateien auf den Rohlingen nen "Schuß" haben, erfährst du am Einfachsten in dem du sie von der DVD auf einen anderen Datenträger kopierst. Wenn das klappt, dann ist die Datei prinzipiell in Ordnung. Treten hier I/O-Fehler auf, dann hat dein Rohling nen Schuss. Was bei manchen Videodateien aber trotzdem passieren kann (z.B. AVI) ist, dass die Datei sich kopieren lässt, aber trotzdem der Videocontainer nen Schuss hat. Sollte das rückkopierte Video sich am PC auch nicht abspielen, kannst du es immer nochmal bei Youtube oder so "besorgen".

Der Aussage von Kano möchte ich wiedersprechen: Ja, man sollte nicht immer "Volldampf" brennen, aber solche Faustformeln wie früher (bloß keine CD schneller als 4fach brennen) sind heute eigentlich nicht mehr notwendig / gültig. DVDs bruzzele ich meistens mit 8x und BD-25 ebenfalls mit 8fach. Probleme hatte ich dabei nie. Man sollte nur darauf achten, dass man hochqualitative Medien verwendet und keinen Billigschrott. Aussagen wie man manchmal liest, dass langsamer gebrannte optische Medien haltbarer sind als schneller gebrannte Varianten halte ich bei digital abgespeicherter Information doch für etwas gewagt.
YMMV....

Vielleicht als Anregung wie ich es bisher immer erfolgreich gemacht habe:
Generell erstelle ich für alle Datenträger (egal ob DVD, CD oder BD) eine ISO.

Diese brenne ich dann mit XFBurn (geht aber auch mit K3B, Brasero oder anderen Tools).

Danach vergleiche ich den Inhalt des gebrannten optischen Mediums mit diesem Script welches ich mal bei Ubuntu "geklaut" habe:
Code:

#Compares the checksums of an iso9660 image and a burned disk.
#This script is released into the public domain by it's author.
if [ -n "$BASH" ]; then
shopt -s expand_aliases
fi

if [ -n "$FILE" ]; then
FILE="$FILE"
else
FILE=`basename $0`
fi

if [ -n "$CHECKSUM" ]; then
alias CHECKSUM="$CHECKSUM"
elif which md5deep &> /dev/null; then
alias CHECKSUM='md5deep -e'
else
alias CHECKSUM='md5sum'
fi

if [ -n "$2" ]; then
DISKDEVICE="$2"
else
DISKDEVICE='/dev/cdrom'
fi

if [ -n "$1" ]; then
CSUM1=$(CHECKSUM "$1" | grep --only-matching -m 1 '^[0-9a-f]*')
echo 'checksum for input image:' $CSUM1
SIZE=$(stat -c '%s' "$1");
BLOCKS=$(expr $SIZE / 2048);
CSUM2=$(dd if="$DISKDEVICE" bs=2048 count=$BLOCKS 2> /dev/null | CHECKSUM | grep --only-matching -m 1 '^[0-9a-f]*')
echo 'checksum for output disk:' $CSUM2

if [ "$CSUM1" = "$CSUM2" ]; then
echo 'verification successful!'
else
echo 'verification failed!'
fi

else
echo ''
echo 'Usage:'
echo '  '$FILE' /path/to/iso [/path/to/cd/drive]'
echo ''
fi


So habe ich noch nie eine defekte DVD oder BD erstellt bzw. jeder Defekt des gebrannten Datenträgers hat mit einer abweichenden Checksumme auf sich aufmerksam gemacht. Dann bleibt der gebrannte Datenträger ein Fall für die Wertstofftonne. Sehr glücklich

Gruß,
D$
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
jonOfTre
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.05.2014, 20:43 Uhr



Anmeldung: 14. Apr 2005
Beiträge: 88

Hallo D$,

man kann auch einfach mit k3b die iso-Datei brennen und die Brenn-Option "prüfen" aktivieren...

Gruß,
Takwanjon

_________________
Dragonfire 64bit mit Kernel 3.8.0rc6 auf i7-3770/P8Z77-VLX
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Darksoul71
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.05.2014, 09:58 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2012
Beiträge: 23

Hallo Takwanjon,

danke für die Info ! K3B ist nicht so meins. Ich brenne lieber mit XFBurn. Ist einfach Gewohnheitssache.

LG,
D$
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Catweazel
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2014, 10:36 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Vorerst mal Danke an alle, die mir Anregungen und Tips für das nächste Brennen von DVDs gegeben haben!
Noch folgende Vorabinfo:
Die DVDs, die ich meinem Bekannten mit den gleichen Dateien auf jeweils einer DVD+R von Verbatim mit 2 verschiedenen Brennern und Brennprogrammen gebrannt hatte,
liefen bei ihm tadellos, egal mit welchem Video/Audio-Player.....
Hmm...? Lag es dann bei der ersten DVD daran, dass es eine -R war?
(normalerweise dürfte das bei den heutigen Multiformatbrennern ein Unding sein...)
Was mir dazu gerade noch einfällt:
Vor einigen Monaten hatte ich eine DVD-R von Intenso gebrannt. Derjenige welcher die DVD bekam, hat später mir gesagt, dass die Bilder (ich hatte die mit meiner DSLR in Jpeg geschossen) super geworden wären. Also konnte der diese "auslesen" ohne Fehler.....

Unabhängig davon, möchte ich aber doch herausfinden:
Warum funktioniert die DVD (DVD+R) bei meinem Bekannten (nur Samsung DVD-Laufwerk, kein Brenner)
und bei meinen werden einige fehlerhafte Dateien angezeigt?

At Darksoul71:
Tja ich hatte die beiden DVDs durch das jeweilige Brennprogramm (1x K3b, 1x Brasero) die DVD auf Fehler überprüfen lassen.
Trotzdem "fehlten" (scheinbar wie ich jetzt weiss) immer die gleichen Dateien auf der DVD, im Hinblick auf die "Originaldateien" auf der Festplatte.

Den Weg über eine Kopie per USB-Stick bin ich auch gegangen (DVD in PC 1 auf USB-Stick kopiert, von da auf Platte PC 2 und dort wieder eine DVD gebrannt),
um einen Fehler im Datenstrom über die SATA (Brenner/Platte) Schnittstelle auszuschliessen. (hatte mal vor Jahren einen solchen bei einer IDE, Kabelbruch)
Aber das sollte zumindest beim PC 1 auszuschliessen sein, da so gut wie neu....(1/2 Jahr)
Meinst du mit "Also zum Beispiel auf ner reinen ISO / Joilet DVD keine Dateien größer 4GB (oder so).", die Dateien ingesamt nicht grösser als 4 GB wenn die DVD nur 4,7 GB aufnehmen kann? Oder auch jede einzelne Datei (wie z.B. bei Spielfilmen von 1 Std und länger, die von VHS-Aufnahmen stammen) ?
Nein bei den Dateien handelt es sich hier um Einzeldateien in MP4 oder FLV die z.B. mal 60MB oder auch 132 MB oder, oder, gross sind.

Wieder allgemein gefragt:
Liegt es vielleicht auch mit dieser Kürzung des Joliet Dateinamens zusammen, die z.B. K3b vor dem Brennen für manche Dateinamen ab und zu kürzen will?
Mir fällt ein: Brasero "verlangt" das nicht und trotzdem ist die DVD genauso mit Fehlern behaftet, wie die andere mit K3b gebrannte....

Nun gut, sie laufen ja (beim Bekannten).
Aber für die Zukunft ist es interessant zu wissen, was man da beachten muss, um nicht mehrere DVDs für die Wertstofftonne zu machen.... Mit den Augen rollen
Denn ich wollte und muss später mal sogar DVD-DL mit Livekonzerten in Mpeg2 brennen, die auf Stand Alone DVD oder BD-Playern laufen sollen/müssen.

Grüsse
Catweazel
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Darksoul71
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2014, 15:34 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2012
Beiträge: 23

Moin Catweazel,

so richtig schlau werde ich aus deinem Problem nicht. Sind die Dateien denn nun auf dem Rohling oder nicht ?

Erzeuge mal ein ISO aus dem Verzeichnis wo deine Videodateien drinliegen. Dieses kannst du per Loopback mounten und verifizieren, dass die vormals fehlenden Dateien drin sind.
Sind sie im ISO enthalten, dann landen sie später auch auf der DVD.

Das 4GB Limit (pro einzelne Datei !)ergibt sich glaube ich aus dem ISO Dateisystem. Standard Daten DVDs können ja zum Beispiel ISO und Joilet als Dateisystem haben. Video DVDs haben typischerweise ISO und UDF. Reine UDF DVDs können hingegen wieder Dateien größer 4GB enthalten. Das Problem trifft einen zum Beispiel, wenn man HDTV aufnimmt und dann einen Film mit 6 GB auf eine DVD-DL bruzzelt. Reine Video DVDs umgehen dieses Problem indem die VOB-Dateien in handliche 1GB Happen aufgeteilt werden. Das übernimmt die Masteringsoftware.

Grüsse,
D$
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
besenmuckel
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2014, 17:36 Uhr



Anmeldung: 28. Mar 2004
Beiträge: 977
Wohnort: Wolfenbuettel
wenn ich auch mal ein video habe mit sehr langen Dateiname(vielleicht noch mit sonderzeichen), mache ich den namen vor den brennen umbenennen und vermeide dabei leerzeichen und sonderzeichen. leerzeichen und bindestriche ersetze ich durch unterstriche, damit der namen noch einen sinn ergibt. auch begrenze ich die anzahl der zeichen auf ein minimum. hatte mal das problem mit einen video aus dem netz mit sehr langen dateinamen.
kannst es ja mal testen - umbenennen in Video1.mp4, Video2.flv, Video3.mpg, usw.
wenn es einzelne dateien, wie mpg, flv u. a. sind. mache ich eine normale Daten-DVD und kann sie mit automatischer geschwindigkeit brennen. nur boot-cd und 1:1 kopien brenne ich mit kleinster geschwindigkeit, sonst gibt es manchmal probleme. die qualität der rohlinge spielt auch eine rolle.

_________________
probieren geht über studieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Catweazel
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.05.2014, 15:39 Uhr



Anmeldung: 02. Mar 2012
Beiträge: 44

Darksoul71 hat folgendes geschrieben::
Moin Catweazel,

so richtig schlau werde ich aus deinem Problem nicht. Sind die Dateien denn nun auf dem Rohling oder nicht ?


D$

Ja und nein.
Auf der ersten DVD (DVD-R) sind nur einige vorhanden, andere nicht.
Laut meinem Bekannten lassen sich die fehlenden (werden mit Dateinamen angezeigt) nicht abspielen.
Auf den anderen beiden DVDs (beide DVD+R) sind alle Dateien vorhanden und die DVDs lassen sich abspielen bzw. mounten.
Das komische dabei war/ist noch, ich konnte mit meinen Brennern bzw. Playern alle 3 DVDs abspielen mit allen Dateien...
Nur die erste DVD-R beim Bekannten nicht, die anderen DVD+R ohne Probleme....
Nun ist die Frage, warum lassen sich die gleichen Dateien auf der DVD-R nicht abspielen
und auf einer DVD+R komischerweise dann doch?
Gab es da einen Fehler meinerseits?
Oder lag es (trotz Multinormbrenner) an dem DVD-R Rohling (Sony) ??
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Darksoul71
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.05.2014, 17:28 Uhr



Anmeldung: 04. Jan 2012
Beiträge: 23

Moin Catweazel,

vielleicht liegt es an meiner verschnupften Birne, aber die Art wie du die Thematik erklärst macht mir nen Knoten ins Hirn Geschockt

Dass die Dateien mit Dateinamen angezeigt werden war ne wichtige Info, die mir bis dato nicht klar war. Wenn die Dateien auf der DVD-R drauf sind und sich bei dir abspielen lies, dann scheinst du dich ja ausschließlich auf deinen Bekannten zu stützen. Vielleicht existiert bei deinem Bekannten PEBCAK ?

Die Aussage, dass Dateien fehlen kann sich ja schlichtweg auch auf eine fehlende / mangelnde DVD-R Unterstützung des Laufwerks deines Bekannten zurückführen.

Ohne die Originaldatenträger ist auf alle Fälle weitere Analyse kaum möglich. Nur der direkte Vergleich der Checksummen aller drei Medien (DVD-R / +R) bei natürlich identischem Inhalt könnte basierend auf den Checksummen zeigen, ob die Inhalte identisch sind.

Technisch und physikalisch ist es wie gesagt nicht möglich, dass Dateien beim Brennen "kaputt" gehen, ohne dass das Medium hinterher eine unterschiedliche Checksumme hat wie die Quelle.

Der Umweg über das Iso als Quelle für den Brennvorgang ermöglich die Überprüfung des gebrannten Mediums plus die Möglichkeit vorher nochmal auf das Iso zu schauen um fehlerhafte Dateien auszuschließen. Auch hier hilft wieder der Prüfsummevergleich zwischen Quellverzeichnis und Inhalt der Isodatei. So einfach ist das Leben....

LG,
D$
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.